„DenkMal“: Kunstprojekt der Förderschule Hiddinghausen

Bunt und kreativ präsentieren sich die Kunstwerke der Schüler./Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

Die Gäste der Aussstellungseröffnung fanden nur lobende Worte für das, was die Schüler erarbeitet haben./Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

Die Schulband „No Hid(d)ing“ sorgte für den guten Ton./Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

Mit einer Vernissage setzten Schüler, Lehrer und Inklusionsassistenten an der Schule Hiddinghausen einen eindrucksvollen Schlusspunkt unter ihr diesjähriges Kunstprojekt „DenkMal“. Das gesamte letzte Schuljahr haben sie an verschiedensten künstlerischen Projekten gearbeitet und sich dabei an unterschiedlichsten Techniken versucht, sich mit der eigenen Person und bekannten Künstlern auseinandergesetzt.

„Um das Geleistete und Erstellte zu würdigen, haben wir die Ausstellung organisiert“, berichtet Benjamin Fink, Lehrer der Schule Hiddinghausen. Dank einer großzügigen Spende des Lions-Club Herbede-Sprockhövel konnte im Vorfeld mit aufwendig gestalteten Flyern, Plakaten und Einladungen ordentlich die Werbetrommel geführt werden. „Für unsere Schüler war es dabei schon etwas Besonderes, ihre Kunstwerke auf den Druckwerken zu sehen.“

Können der Schüler wurde bereits mehrfach ausgezeichnet

Die vielen Gäste, darunter auch der ehemalige stellvertretende Landrat und treue Schulförderer Willibald Limberg und Dr. Thomas Schröder als Vertreter des Lions-Club Herbede-Sprockhövel, zeigten sich von den farbenfrohen und aufwändig gestalteten Werken sehr beeindruckt. „Vor allem die großen Raumskulpturen zeigen ein hohes Maß an künstlerischer Qualität. Sie würden auch in einem anderen Rahmen herausstechen“, so ein Besucher.

Und tatsächlich: Einige der Kunstwerke sollen noch zu Kunstwettbewerben eingereicht werden. „Der hohe künstlerische Standard unserer Schule hat sich längst auch überregional herum gesprochen und ist mit Preisen ausgezeichnet worden“, berichtet Karsten Müller, Lehrer der Schule Hiddinghausen.

Wie alle hofft er, dass die Schule auch in Zukunft so erfolgreiche und unterhaltsame Vernissagen anbieten kann. Dieses Mal genossen die Gäste neben der Kunst Getränke, Fingerfood und Waffeln und wurden von der Schulband „No Hid(d)ing“ bestens unterhalten.