T-Shirts als Lohn für verantwortungsvollen Umgang mit Energie

Joel-Estelle und Maurice aus der 5d sowie Leonie und Jasper aus der 5f freuen sich über die Erfolge ihrer Klassen./Foto: Wilhelm-Kraft-Gesamtschule

Mag in anderen Teilen der Welt der Klimaschutz nicht mehr als wichtig angesehen werden, an der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule des Ennepe-Ruhr-Kreises bleibt er weiter Thema und Lernziel für alle Schüler. Unterstützt werden sie dabei von Lehrern und dem Förderverein der Schule. Aktuell zeichnete die Schule jetzt die besten Energiesparer in Jahrgang 5 aus.

Am Ende der kalten Jahreszeit zu Beginn dieses Jahres achteten alle Fünftklässler besonders auf Möglichkeiten, Energie in den Klassenräumen zu sparen. Stets an ihrer Seite: Lehrer Armin Gomoll. Der Energiesparbeauftragte - interner Titel  „Mr. E.S.“- führte den Schülern unter anderen vor Augen, wie man Thermostate an den Heizkörpern richtig einstellt, damit keiner schwitzt oder friert.

Am Ende hatte die 5f die Nase vorn

Auch das kurze und richtige Stoßlüften und das Ausschalten nicht benötigter Lampen standen auf seinen Energiesparlehrplan. Auf das Einhalten der Vorschläge achteten in jeder Klasse zwei im Klassenrat ausgewählte „Power Saver“.

Bis zu den Osterferien lief der Klassenvergleich, am Ende vergab Gomoll den Titel „Energiesparklasse 2017“ an die 5f. Die Schüler erhielten Power-Saver-T-Shirts, Klassenpreise gab es für die Top 3 der insgesamt 6 Klassen.

Die Kinder des 6. Jahrgangs überprüfen in Kürze ihr Wissen über Umweltschutz und Energiesparen in einem „Turbo-Quiz“. Innerhalb von Minuten müssen sie aus 15 Behauptungen die richtigen herausfinden. Dabei kommen auch die Energiesparregeln aus dem 5. Jahrgang wieder vor. Und auch die Schüler der Jahrgänge 7 bis 10 werden zu Jahrgangswettbewerben rund um Klimaschutz und Energie aufgerufen.

Quelle: Grundlage Presseinformation der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule des Ennepe-Ruhr-Kreises/Autor Armin Gomoll