Tanz und Gesang im Interesse von Frauen und Mädchen

Viel Bewegung bei gutem Besuch gab es auf dem Schwelmer Bürgerplatz anlässling des Aktionstages „One Billion Rising - Eine Millarde erhebt sich"./Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

Die Wuppertaler Gruppe „Pentaton“ sorgte für den richtigen Rhythmus/Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

Lautstark, bewegt und informativ - so präsentierte sich der Bürgerplatz in Schwelm am Tag der weltweiten Kampagne „One Billion Rising“. Wie an 140 weiteren Schauplätzen in Deutschland tanzten und sangen die Teilnehmer für ein Ende der Gewalt an Frauen und Mädchen und für Gleichstellung.

„Wie bereits in den letzten Jahren haben sich erfreulich viele an unserer Aktion beteiligt und sich erhoben. Unmissverständlich haben sie dokumentiert, wie armselig sie es finden, dass jede dritte Frau im Laufe ihres Lebens geschlagen, gedemütigt, zu sexuellen Handlungen gezwungen, kontrolliert, bedroht oder vergewaltigt wird“, zieht Petra Bedow, Gleichstellungsbeauftragte der Kreisverwaltung, ein positives Fazit der Aktion.

Zusammen mit ihren Kolleginnen der Städte im Südkreis und der Volkshochschule Ennepe-Ruhr-Süd, der Frauenberatung EN und dem Gesine Netzwerk Gesundheit hatte sie die Veranstaltung organisiert und zum aktiven Mitmachen eingeladen.

In der Fußgängerzone sorgte die Wuppertaler Gruppe „Pentaton“ für die nötigen Tanzrhythmen, an einem Stand gab es Informationen für interessierte Passanten und Stephanie Kattenborn von der Frauenberatung EN leitete die aktiven Teilnehmer an. „Viele von ihnen waren auf den weltweit gleichgestalteten Tanz aber schon bestens vorbereitet. Sie hatten im Vorfeld einem Kurzkurs bei uns gemacht“, so Kattenborn.

Weitere Informationen über den Aktionstag unter www.onebillionrising.de.