Wandermesse TourNatur: Heimreise mit leichtem Gepäck

Gut besucht und viel befragt: Der Stand der EN Agentur, betreut von Birgit Tüselmann./Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

Eine Heimreise mit leeren Händen und leichtem Gepäck, also nahezu ohne übriggebliebene Prospekte und Karten, vermeldet die Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr nach ihrer Teilnahme an der Messe TourNatur in Düsseldorf. „Sehr viele Standbesucher haben es aber nicht beim Abgreifen der Flyer belassen. Vielmehr haben wir unzählige Gespräche mit Interessierten geführt und sie über die Freizeitmöglichkeiten an Ennepe und Ruhr informiert“, schildert Birgit Tüselmann von der EN-Agentur ihre Eindrücke vom Abstecher in die Messehalle 6 in der Landeshauptstadt.

Die TourNatur ist die einzige deutsche Publikumsmesse für Wandern und Trekking. Die Mischung aus Präsentation weltweiter Wanderregionen, Beratung und Verkauf von qualitativ hochwertigem Zubehör und Funktionskleidung kommt bei allen Generationen an. Ein Beleg: Mit mehr als 45.000 Besuchern schloss die diesjährige Messe mit dem besten Ergebnis ihrer Geschichte ab.

Schwarzwald? Tannheimer Tal? - Urlaub zwischendurch an Ennepe und Ruhr!

„Für uns galt natürlich: Konkurrenz belebt das Geschäft“, so Tüselmann mit einem Augenzwingern. Im Blick hatte sie dabei unter anderen die Werber aus den Mittelgebirgen Sauerland, Bayerischer Wald oder Schwarzwald, aber natürlich auch die aus dem Alpenraum mit Salzburger Land, der Region Kitzbühel oder dem Tannheimer Tal.

Für die EN-Agentur ist die schon traditionelle dreitägige Präsenz in der Landeshauptstadt eine wichtige Station im alljährlichen Messefahrplan. Im Gegensatz zu vielen anderen laute das vorrangige Ziel allerdings nicht, Menschen für einen Jahresurlaub zu begeistern. „Wir werben für den kleinen Urlaub zwischendurch und zeigen insbesondere den Menschen von Rhein und Ruhr auf, wie naheliegend Freizeiterlebnisse und Erholung zwischen Herdecke und Sprockhövel, Ennepetal und Hattingen sind“, verweist Tüselmann auf vergleichsweise kurze Wege aus den umliegenden Ballungsräumen.

Erfreut hörte sie bei Gesprächen heraus, wie viele Rheinländer beispielsweise die bestens ausgebauten Radwege an Ennepe und Ruhr bereits kennen. Besonders gelobt worden seien der Ruhrtalradweg, der laufende Ausbau des Rundweges Von Ruhr zu Ruhr, die Verbindung der Wuppertaler Nordbahntrasse mit den Trassen im Ennepe-Ruhr-Kreis sowie die Möglichkeiten, Fahrten mit der RuhrtalBahn in Fahrradausflüge einzubinden.

Stichwort Tourismusförderung

Die EN-Agentur ist unter anderem für die touristische Vermarktung der Region Ennepe-Ruhr zuständig. Dies geschieht mit dem Slogan „Ennepe-Ruhr - einfach naheliegend!“ und einer Vielzahl von Broschüren. Parallel wird im Internet unter www.ennepe-ruhr-tourismus.de für die Region geworben.