2. Weiterbildungsmesse in Hagen – Weiterbildung schafft Perspektiven

Info-Stände der Weiterbildungsträger im Foyer der Agentur für Arbeit Hagen, Foto: © Jobcenter EN, Öffentlichkeitsarbeit

(v. li.:) Die Qualifizierungsfachfrauen A. Gebhardt (Geschäftsführerin Jobcenter Hagen), S. Neuhaus (Jobcenter EN) und J. Wölling (Jobcenter Hagen) mit Agenturchef M. Weichert, Foto: © Jobcenter EN, Öffentlichkeitsarbeit

Weiterbildungsträger im Gespräch mit interessierten Besucherinnen und Besuchern der Weiterbildungsmesse, Foto: © Jobcenter EN, Öffentlichkeitsarbeit

Projektkoordinatorin S. Neuhaus (Jobcenter EN) im Gespräch unter Fachleuten mit I. Thranberend (VHS EN Süd), Foto: © Jobcenter EN, Öffentlichkeitsarbeit

Die Qualifizierungsfachfrauen des Jobcenters EN: K. Mari (links, Projektkoordination), S. Neuhaus (Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt/ Projektkoordinatorin), Foto: © Jobcenter EN, Öffentlichkeitsarbeit

Aufgrund des großen Erfolgs der ersten Weiterbildungsmesse im vergangenen Herbst gab es bereits im März die zweite Messe. Die Messe in der Agentur für Arbeit Hagen bot erneut regionalen Weiterbildungsträgern aus Hagen und dem Ennepe-Ruhr-Kreis die Möglichkeit, sich interessierten Kundinnen und Kunden der Arbeitsagentur Hagen und der Jobcenter Hagen und Ennepe-Ruhr-Kreis mit ihren Angeboten zu präsentieren. Über 500 Kunden und Kundinnen der beiden Jobcenter und der Agentur für Arbeit Hagen wurden aktiv zur Messe eingeladen, welche die Agentur für Arbeit Hagen und die beiden Jobcenter EN und Hagen gemeinsam veranstalteten. Mit Flyern und über die Medien wurden weitere Interessierte über die Messe informiert. 22 Weiterbildungsträger waren mit dabei; mehr als im letzten Jahr.

Die heutige Arbeitswelt erfordert lebenslanges Lernen

Der Arbeitsmarkt in Hagen und im Ennepe-Ruhr-Kreis bietet qualifizierten Fachkräften gute Perspektiven. „Heutzutage kann niemand mehr davon ausgehen, sein Leben lang in einem Beruf oder einem Job zu bleiben. Es ist kaum noch möglich, den nach der Schule erlernten Beruf bis zur Rente auszuführen. Lebenslanges Lernen steht im Vordergrund. Deshalb wollen wir gemeinsam mit dem Jobcenter Hagen und dem Jobcenter EN mit dieser Messe über die verschiedensten Möglichkeiten informieren. Wir freuen uns über das hohe Interesse. Die Resonanz zeigt den Bedarf und die Bedeutung der Weiterbildung“, so Marcus Weichert, Chef der Agentur für Arbeit Hagen. „Wir wollen mit dieser Plattform gute Kontakte herstellen, die zu einer Offensive im Bereich der beruflichen Weiterbildung beitragen. Für die Förderung der Weiterbildung stehen in diesem Jahr noch rund zehn Mio. € zur Verfügung.“

Weiterbildung lohnt sich – ausgebildete Fachkräfte verdienen deutlich besser

„Viele unserer Kunden haben großes Interesse, ihre Berufschancen, ob auf eine neue Beschäftigung oder auf einen beruflichen Aufstieg, durch Weiterbildung zu erhöhen“, so Weichert weiter. Für Weichert ist Qualifizierung der Schlüssel für gute und dauerhafte Beschäftigung: „Denn Ungelernte sind in der Regel länger und öfter arbeitslos und verdienen im Durchschnitt 700 € weniger als ausgebildete Fachkräfte. Weiterbildung lohnt sich!“ Viele interessierte Arbeitssuchende nutzten die Möglichkeit sich über verschiedene Weiterbildungs- und Umschulungsangebote in unterschiedlichen Branchen (Büro, Pflege, Transport / Verkehr, Lagerlogistik, Metall / Elektro) zu informieren und beraten zu lassen.

„Nur eins ist teurer als Bildung und das ist keine Bildung“ (John F. Kennedy)

Auch die Qualifizierungs-Fachleute von Arbeitsagentur, vom Jobcenter Hagen und vom Jobcenter EN standen für Beratungen zur Verfügung. „Um es mit den Worten von John F. Kennedy zu sagen: Keine Ausbildung ist die teuerste Form von Ausbildung. Darum ist es sehr wichtig, hierin zu investieren und dieses komplexe Thema gemeinsam anzugehen“, so Andrea Gebhardt, Geschäftsführerin Jobcenter Hagen. „Bei der Messe ging es nicht nur um unverbindliche Anfragen, sondern es wurden teilweise schon intensive Vorgespräche geführt“, freut sich Sabine Neuhaus vom Jobcenter EN. „Die Weiterbildungsbörse hat sich für uns und unsere Kundinnen und Kunden gelohnt. Sie ist eine gelungene Plattform, um Interessierten alles rund um das Thema Weiterbildung in unterschiedlichen Branchen in direktem Kontakt mit den Weiterbildungsträgern näherzubringen.“ Für Neuhaus als Beauftragte für Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt ist es besonders wichtig, dass auch jungen Müttern ein Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt ermöglicht wird. Darum informieren wir auch über Teilzeitausbildungen für junge Eltern. Die sonst keinen Beruf erlernen könnten“, so Neuhaus.

Informationen für Weiterbildungsinteressierte gibt es immer auch unter der kostenfreien Hotline der Agentur für Arbeit unter 0800 4 5555 00.