Sprachstandsfeststellung

Sprachstandsfeststellung (auch Delfin 4)

 

 

In den ersten Lebensjahren vor der Einschulung lernen Kinder Tag für Tag Neues. Ihre Fortschritte werden deutlich sichtbar. Sprache spielt in diesem Prozess eine wichtige Rolle. Sichere deutsche Sprachkenntnisse und eine gute Sprachfähigkeit sind für Kinder die grundlegende Voraussetzung für den späteren Erfolg in Schule und Beruf. Sprache ist der Schlüssel zur Integration. Dies gilt für alle Kinder und in besonderer Weise für Kinder mit Zuwanderungsgeschichte.

Sprachförderung muss so früh wie möglich beginnen.

Grundsätzlich findet die Sprachförderung bereits in der Kindertageseinrichtung alltagsintegriert statt.

Für Kinder, die keine Kindertageseinrichtung besuchen, gibt es ein gesondertes Verfahren zur Sprachstandsfeststellung.

 

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Schulsystem/Schulformen/Grundschulen/Sprachstandsfeststellung/index.html


Informationen über die bundesweit größte Sprach- Lesefördermaßnahme für Kleinkinder, „Lesestart - Die Lese-Initiative für Deutschland“ finden Sie unter

http://www.lesestartdeutschland.de/

 

 

 

 

 

 

Delfin 4

In den ersten Lebensjahren vor der Einschulung lernen Kinder Tag für Tag Neues. Ihre Fortschritte werden deutlich sichtbar. Sprache spielt in diesem Prozess eine wichtige Rolle. Sichere deutsche Sprachkenntnisse und eine gute Sprachfähigkeit sind für Kinder die grundlegende Voraussetzung für den späteren Erfolg in Schule und Beruf. Sprache ist der Schlüssel zur Integration. Dies gilt für alle Kinder und in besonderer Weise für Kinder mit Zuwanderungsgeschichte.

Sprachförderung muss so früh wie möglich beginnen. In einem kindgerechten Verfahren, dem so genannten Delfin-4-Test, überprüfen Lehrerinnen und Lehrer zusammen mit Erzieherinnen und Erziehern der Kindergärten in der ersten Stufe des Testverfahrens die Sprachentwicklung des Kindes.

Die erste Stufe findet in der den Kindern vertrauten Kindertageseinrichtung statt. Wird hier festgestellt, dass ein Kind zusätzlichen Sprachförderbedarf hat, wird ihm dieses bescheinigt. Für Kinder, die keinen Sprachförderbedarf haben, ist das Verfahren nach der ersten Stufe beendet. Alle Kinder, bei denen kein eindeutiges Testergebnis vorliegt, gehen in die zweite Stufe des Delfin-4-Verfahrens.

Für die übrigen Kinder, für die in der ersten Stufe noch keine eindeutigen Aussagen getroffen werden konnten, wird die Sprachstandsfeststellung durch geschulte Grundschullehrkräfte mit der zweiten Stufe der Sprachstandsfeststellung „Besuch im Pfiffikus-Haus“ fortgesetzt. Dies gilt auch für die Kinder, die keine Kindertageseinrichtung besuchen und daher nicht an der ersten Stufe teilgenommen haben. Am Ende teilt die Lehrerin oder der Lehrer den Eltern mit, ob das Kind eine zusätzliche Sprachförderung benötigt.

Informationen über die bundesweit größte Sprach- Lesefördermaßnahme für Kleinkinder, „Lesestart - Die Lese-Initative für Deutschland“ finden Sie unter:

http://www.lesestartdeutschland.de

 

Frau Sonja Baumer

S.Baumer@
en-kreis.de
02336 932234 Schulamt, Medienzentrum, Sport und Regionale Schulberatungsstelle Adresse | Öffnungszeiten | Details