Wappen und Logo

Wappen

Die bestimmenden Elemente im Wappen des Ennepe-Ruhr-Kreises sind ein dreireihiger rotsilberner Schachbrettbalken sowie zwei blaue Wellenlinien. Sie haben folgende Bedeutung:

In der Mitte des Wappens ist der Schachbrettbalken der Grafen von der Mark zu sehen. Er verweist auf die historischen Bezüge zur Grafschaft Mark, zu dem das Kreisgebiet im Mittelalter gehörte. Die zwei Wellenlinien ober- und unterhalb des Schachbrettbalkens symbolisieren die Namenspaten des Kreises, die Flüsse Ennepe und Ruhr.

Das Wappen führt der Ennepe-Ruhr-Kreis seit dem 2. Oktober 1937.

Logo

Als Logo dienten dem Kreis in Anlehnung an das KFZ-Kennzeichen über Jahrzehnte die Buchstaben EN. Sie wurden in verschiedenen Varianten und Formen genutzt. In der letzten Ausführung vervollständigte ein kleiner Schmetterling das Logo, in der Farbversion waren die Buchstaben rot und der Schmetterling grün.

Verbunden mit der Absicht, dem Kreis und der Kreisverwaltung ein einheitliches und modernes visuelles Erscheinungsbild zu geben, entstand 2004 ein neues Logo.

Es symbolisiert mit den blauen Farben die Flüsse Ennepe und Ruhr, darauf bilden sich die neun Städte in Form von neun Quadraten in rot-orange ab. Sie gruppieren sich in einem "geöffneten" Kreis, der Dynamik, Offenheit und Entwicklung darstellen soll.

Farben und Formen sind angelehnt an die Gestaltungselemente des als "Stadtikonographie" von Otto Herbert Hajek künstlerisch gestalteten Vorplatzes und Sitzungstraktes des Kreishauses. In der Verbindung von Architektur und Kunst am Bau stellt das Kreishaus ein für seine Entstehungszeit typisches und wichtiges Gesamtwerk dar. Dieses findet sich nun im neuen Logo angedeutet.