Herdecke

Bild Herdecke

Stadt der zwei Seen

Zwischen Harkortsee und Hengsteysee schmiegt sich die idyllische Stadt Herdecke in die Landschaft ein. Diese ideale Lage direkt am Ruhrufer, umgeben von den waldreichen Höhenzügen des Ardeygebirges, lädt spontan zu allerlei Freizeitaktivitäten ein. Der kilometerlange Ruhruferweg bietet ein optimales Gelände für Radfahrer, Spaziergänger oder Skater. Wen es auf’s Wasser lockt, hat dazu viele Möglichkeiten: Weiße Motorschiffe erschließen die Seen und viele Ausblicke; eigene Kräfte erproben kann man in Kanus, die preiswert ausgeliehen werden und einer ganzen Familie Platz für ein spannendes Abenteuer bieten.

Die heimelige Altstadt Herdeckes hat eine behutsame Stadtsanierung erlebt und versammelt nun historische Fachwerkensembles, nostalgische Bruchsteinhäuser und moderne Architektur zu einem harmonischen Miteinander. Die Fußgängerzone im Zentrum macht entspannendes Einkaufen möglich. Romantische Biergärten und gemütliche Pubs verlocken zum abendlichen Kneipenbummel.

Die Geschichte des Orts ist an vielen Stellen spürbar, besonders intensiv im Bereich der Stiftskirche, deren karolingische Fundamente im 10. Jahrhundert ruhen. In der Zeit Ludwigs des Frommen wurde in Herdecke ein Kanonissenstift gegründet, die Keimzelle der heutigen Stadt.

Weithin bekannt wurde Herdecke durch sein antroposophisches Gemeinschaftskrankenhaus, das die Schulmedizin durch eine erweiterte, menschengemäße Heilkunde ergänzt und vertieft. Aus dieser Klinik erwuchs auch die erste deutsche Privatuniversität, die Uni Witten/Herdecke.

Das kulturelle Leben Herdeckes erfüllt die Prämisse "Klein, aber fein": Ein Zimmertheater mit 40 Plätzen in einer ehemaligen Feuerwehr-Garage und mit einem professionellen Programm; das Kino Onikon als Hort hochwertiger Filmkunst, der Werner-Richard-Saal mit regelmässigen musikalischen Preziosen.

In Herdecke werden so bekannte Produkte wie der Ideal-Spaten, die Dörken-Bautenfolien und Tai Ginseng hergestellt. Wirtschaftlich dominieren aber inzwischen die Dienstleistungsbetriebe; neben dem Krankenhaus ist der Gemeinnützige Verein für Sozialeinrichtungen, der Kindergärten und Seniorenheime betreibt, einer der größten Arbeitgeber.

Herdecke ist eine Stadt, in der man sich wohlfühlt und gerne lebt. Aktuell machen das mehr als 22.000 Herdeckerinnen und Herdecker.

Was dem Besucher an vielfältiger Stadtkultur, hübschen Häusern und gepflegten Anlagen begegnet, darf den Einheimischen mit Stolz erfüllen. Die Stadt als eine moderne Leistungsverwaltung und eine intakte Bürgerschaft haben ihrem Ort ein eigenes Gesicht gegeben. Ein Gesicht ohne Schminke, mit Spuren längst vergangener Tage und klarem Blick für das Erforderliche. Nicht Gigantismus und Superlative, eher Zurückhaltung und Bescheidenheit bestimmen die Eigenart dieser Stadt. Immer mehr Besucher aus den umliegenden Großstädten beginnen, diese Mischung aus wohltuender Beschaulichkeit und moderner Stadtatmosphäre zu schätzen und zu lieben.

Homepage: www.herdecke.de