Witten

Bild Witten

Größte Stadt des Kreises

Witten, die mit mehr als 95.000 Einwohnern größte Stadt des Ennepe-Ruhr-Kreises, ist eine kontrastreiche Stadt - topografisch ein wenig uneben, aber nicht zuletzt deshalb auch so reizvoll. Ein Mittelzentrum am Rande des Ruhrgebietes mit gemeinsamen Stadtgrenzen zu den Großstädten Bochum und Dortmund, in dem man dennoch die Nähe zum Bergischen und zum Sauerland spürt!

Als Besucher kann man kaum glauben, dass irgendwo in diesen grünen Hügeln an der Ruhr einst die Wiege des Kohlenpotts stand. Wo einst Kohlenschiffe das schwarze Gold abtransportierten, finden heute Wassersportler und Angler ihr Paradies. Ausflugsboote laden zu beschaulichen Rundfahrten über die Ruhr und den Kemnader See ein, und an den Ufern locken Radwege und ein Museumszug auf der wohl schönsten Bahnstrecke der Region: der Ruhrtalbahn.

Dass Industriegeschichte und Landschaftserlebnis eins sein können, beweist das Muttental. Kaum vorstellbar, dass in diesem idyllischen Seitental der Ruhr mit seinen Wäldern, Wiesen und Feldern einst über 60 Kleinzechen in Betrieb waren. Viele Originalrelikte und detailgetreue Nachbauten säumen einen 9km langen Rundweg und laden ein zu einer Zeitreise durch 450 Jahre Ruhrbergbau. Das Westfälische Industriemuseum Zeche Nachtigall präsentiert die älteste Dampfmaschine des Reviers und führt in einem Besucherstollen direkt vor Kohle. Darüber hinaus lockt das Gruben- und Feldbahnmuseum Zeche Theresia mit einer umfangreichen Sammlung historischer Grubenbahnen, die auf eigenem Gleisnetz fahren. Und im Bethaus der Bergleute dokumentiert eine kleine Ausstellung an authentischem Ort die Arbeits- und Lebensbedingungen der Kumpel.

Moderner Industriestandort

Heute sich präsentiert Witten als moderner Industriestandort, der seine Stärken in der Entwicklung innovativer Produkte hat.

Die Stahl verarbeitende Industrie sowie der Maschinen- und Fahrzeugbau sind traditionell hoch entwickelt. Die Edelstahlwerke Witten/Krefeld (Tochtergesellschaft der Thyssen Stahl AG) sind auch heute noch ein wichtiges Standbein der Wirtschaft. Das Wittener Werk zählt zu einem der weltweit größten Werkzeugstahlhersteller und produziert hochwertige Stähle für den Kraftfahrzeug-, Maschinen- und Getriebebau.

Aufgrund der Nähe zum Ruhrgebiet und den überregionalen Absatzmärkten haben sich auch der Maschinen- und Fahrzeugbau stark entwickelt. Hochspezialisierte Hersteller prägen das Bild der Branche. Die Produktpalette reicht von Glasprodukten und Armaturen für die Automobilindustrie, Pumpen und Hydraulikaggregaten bis hin zu Schmiedeprodukten.

Eine neue Qualität liegt in der Entwicklung innovativer Produkte. Kräftige Impulse für die heimische Wirtschaft gehen von der 1980 gegründeten privaten Universität Witten/Herdecke aus mit dem angrenzenden Forschungs- und Entwicklungszentrum (FEZ). So konnte sich die Ruhrstadt auch auf dem Gebiet der Gesundheitswirtschaft, der Medizin und Biotechnik eine starke Position erobern, die in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden soll.

Homepage: www.witten.de