Bestands- und Besetzungskontrolle für die Stadt Breckerfeld

Wohnungswesen - Bestands- und Besetzungskontrolle für die Stadt Breckerfeld

Öffentlich geförderte Wohnungen sind wohnberechtigten Wohnungssuchenden vorbehalten. Die zuständige Stelle -hier, der Ennepe-Ruhr-Kreis, für die Stadt Breckerfeld- prüft, ob die Voraussetzungen für die Bescheinigung vorliegen.

Eigentümer von öffentlich geförderten Wohnungen können eine freigewordene Wohnung einem Mieter nur gegen Vorlage des Wohnberechtigungsscheines überlassen.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann eine öffentlich geförderte Wohnung freigestellt vermietet werden.

Eine Sozialwohnung darf nur beziehen, wer über einen gültigen Wohnberechtigungsschein verfügt. Dieser gilt für ein Jahr und enthält Angaben über die Personenzahl und die maximale Größe der Wohnung, die bezogen werden darf.

Die Erteilung des Wohnberechtigungsscheins ist abhängig von der Höhe Ihres Einkommens. Er gilt nur für jeweils das Bundesland, in dem er ausgestellt wurde, hier also im gesamten Bereich von Nordrhein-Westfalen. 

Folgende Wohnungsgrößen sind angemessen:

1 Person

 

50 m2

2 Personen

2 Wohnräume oder

65 m2

3 Personen

3 Wohnräume oder

80 m2

4 Personen

4 Wohnräume oder

95 m2

5 Personen

5 Wohnräume oder

110 m2

Für Anträge und Informationen zum Bereich Wohnberechtigungsschein und Freistellungen in Breckerfeld ist folgende Ansprechpartnerin zuständig:

Tanja Anton

Bei überörtlichen Fragen zur Bestands- und Besetzungskontrolle / Wohnungsbindung wenden Sie sich an die folgende Ansprechpartnerin:

Petra Kindt

 

 

Frau Tanja Anton

T.Anton@
en-kreis.de
02336 932351 Wohnungswesen Landschaftsplanung, -entwicklung und -schutz Adresse | Öffnungszeiten | Details

Frau Petra Kindt

P.Kindt@
en-kreis.de
02336 932320 Wohnungswesen Adresse | Öffnungszeiten | Details