Quartiersentwicklung

Wohnungswesen - Quartiersentwicklung

Für Maßnahmen der Quartiersentwicklung stehen jährlich 70 Mio. € zur Verfügung, die für

  • Förderprojekte, die aus kommunalen wohnungspolitischen Handlungskonzepten abgeleitet sind und

  • Förderprojekte mit wohnungsnaher sozialer Infrastruktur und zur Aufwertung des Wohnumfelds


Eingesetzt werden können.

Die soziale Wohnraumförderung setzt bei der Quartiersentwicklung auf die Vielfalt von Förderangeboten (Förderrichtlinien), d.h. sowohl für Mietwohnraum als auch für selbst genutztes Wohneigentum und für Wohnformen von der Standardwohnung für alle Generationen (auch für studentisches Wohnen) bis hin zu Wohnangeboten für ältere und behinderte Menschen mit Assistenzbedarf. Die Förderangebote berücksichtigen besondere Bedarfe und können auf der Basis von Handlungskonzepten flexibel genutzt werden. Auch die Angebote zur Förderung von Wohnumfeld und „wohnungsnaher sozialer Infrastruktur“ können zur Aufwertung von Quartieren genutzt werden. Zudem können Maßnahmen zur Umsetzung von kommunalen Handlungs- und Quartierskonzepten von erweiterten Möglichkeiten für den Einsatz anteiliger Tilgungsnachlässe im Rahmen der Darlehensförderung profitieren.

Frau Petra Kindt

P.Kindt@
en-kreis.de
02336 932320 Wohnungswesen Adresse | Öffnungszeiten | Details

Herr Andreas Görtz

A.Goertz@
en-kreis.de
02336 932310 Wohnungswesen Adresse | Öffnungszeiten | Details