Unschädlichkeitszeugnis

Kataster - Unschädlichkeitszeugnis

Unschädlichkeitszeugnis

Ist ein Grundstück durch Hypotheken, Grund- oder Rentenschulden oder aber auch durch dingliche Rechte (z.B. Wegerecht) belastet, so kann unter gewissen Umständen dennoch ein kleiner Teil belastungsfrei übertragen werden.

Durch ein Unschädlichkeitszeugnis wird bescheinigt, dass das Eigentum an einem Teil eines Grundstücks (Trennstück) frei von Belastungen übertragen werden kann.

Die Gebühr für Unschädlichkeitszeugnisse liegt zwischen 300,00€ und 3.000,00€.

Grundlage: Vermessungs- und Wertermittlungsgebührenordnung -                 VermWertGebO NRW

Herr Rolf Engelmann

R.Engelmann@
en-kreis.de
02336 932380 Geoinformationen Adresse | Öffnungszeiten | Details