Überwachung der Abfallentsorgung - Erlaubnispflicht nach § 54 KrWG

Überwachung der Abfallentsorgung - Erlaubnispflicht nach § 54 KrWG

Gewerbsmäßige Sammler, Beförderer, Händler und Makler von gefährlichen Abfällen mit Hauptsitz im Ennepe-Ruhr-Kreis bedürfen der Erlaubnis. Ausgenommen sind Unternehmen, die für die jeweilige abfallwirtschaftliche Tätigkeit als Entsorgungsfachbetrieb zertifiziert sind; diese sind lediglich anzeigepflichtig (siehe oben).

Die Erlaubnis kann schriftlich oder elektronisch unter www.eaev-formulare.de beantragt werden. Die Erlaubnis gilt grundsätzlich bundesweit, unbefristet und für alle Abfallschlüssel. Darüber hinaus haben erlaubnispflichtige Sammler und Beförderer an den Transportfahrzeugen jeweils vorne und hinten ein rückstrahlendes A-Schild zu montieren. Für die Erteilung der Erlaubnis wird je nach Aufwand eine Gebühr zwischen 500,00 und 1.000,00 € erhoben. Ein Verstoß gegen die Anzeigepflicht stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einem Bußgeld von bis zu 100.000 € geahndet werden.

Frau Sigrid Brüggen

S.Brueggen@
en-kreis.de
02336 932334 Abfallwirtschaft und Bodenschutz Adresse | Öffnungszeiten | Details

Herr Tim Krämer

T.Kraemer@
en-kreis.de
02336 932354 Abfallwirtschaft und Bodenschutz Adresse | Öffnungszeiten | Details