Wassergefährdende Stoffe

Wasserwirtschaft - Grundwasserschutz Wassergefährdende Stoffe

Lagerung und Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

Zum Schutz der Gewässer (Grundwasser und Oberflächengewässer) müssen Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen ( z. B. Tankstellen, Heizölanlagen, Ölfässer, Chemikalienlager, Maschinen mit Öl oder Schmierstoffen) gem. § 62 Wasserhaushaltsgesetz (-WHG-) so errichtet und betrieben werden, dass keine Verunreinigung oder nachteilige Veränderung der Gewässer zu besorgen ist.

Die wichtigsten Voraussetzungen für diese Anlagen werden in einer entsprechenden Verordnung geregelt (Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen und Fachbetriebe –VAwS-).
Hierzu zählen vor allem die Dicht- und Standsicherheit der Anlagen sowie die erforderlichen Sicherheitseinrichtungen (z.B. Rückhaltung im Schadensfall).                                                         

  • Prüfpflichten
    Bestimmte Anlagen unterliegen einer Prüfpflicht durch zugelassene Sachverständige.
    Hier kommt es auf die Größe der Anlage, den wassergefährdenden Stoff sowie auf die Lage der Anlage (Wasserschutzgebiet ?) an. Die Prüfungen sind vom Betreiber zu veranlassen und auch zu bezahlen.
    Unterlassene Prüfungen stellen eine Ordnungswidrigkeit dar.
  • Betreiberpflichten
    Der Betreiber einer Anlage hat diese unabhängig von der o.g. Prüfpflicht regelmäßig auf deren Funktionsfähigkeit und Dichtheit zu kontrollieren. Hierzu sollte bei Heizöllageranlagen ein entsprechender Wartungsvertrag mit einer Fachfirma abgeschlossen werden.
    Im Ennepe-Ruhr-Kreis sind ca. 4400 Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen in einer Überwachungsdatei gespeichert (private und gewerbliche Anlagen), von denen etwa 2400 Heizöllageranlagen sind.
    Diese registrierten Anlagen werden entweder von Sachverständigen oder von Mitarbeitern des EN-Umweltamtes regelmäßig überwacht.
    Auskünfte bezüglich Prüffristen, Betreiberpflichten, gesetzlichen Anforderungen können jederzeit von den zuständigen Sachbearbeitern (s. unten) erteilt werden.
  • Schadensfälle
    Schadensfälle mit wassergefährdenden Stoffen, bei denen Verunreinigungen eines Gewässers, des Bodens oder der Kanalisation nicht ausgeschlossen werden können, sind der unteren Wasserbehörde (02336-930), der Rettungsleitstelle (02336-44400), der örtlichen Feuerwehr oder der städtischen Ordnungsbehörde unverzüglich zu melden.


Umweltalarm Wasser /Bereitschaftsdienst


Seit 2008 sind die Umweltbehörden verpflichtet, einen Umweltalarmplan zu erstellen, um sicherzustellen, dass bei Schadens- und Gefahrenfällen unverzüglich Gegenmaßnahmen (Sofort- u. Folgemaßnahmen) getroffen werden.

Schadens- und Gefahrenfälle im Sinne des Umweltalarmplans sind Unfälle, Betriebsstörungen und sonstige Ereignisse, bei denen umwelt- und gesundheitsgefährdende Stoffe freigesetzt werden und Gefahren für Menschen und Umwelt (Boden, Wasser, Luft) entstehen können.
Ziel ist es, eine schnelle Reaktion der Umweltschutzbehörden, sachgerechte Maßnahmen zur Abwehr der Umweltgefahren, die Sachverhaltsaufklärung und rechtzeitige Information aller Betroffenen sowie der Bevölkerung sicherzustellen.

Der Umweltalarmplan des Ennepe-Ruhr-Kreises wurde im Jahr 2009 erstellt und wird regelmäßig von der Unteren Wasserbehörde aktualisiert.

Bei der Unteren Wasserbehörde wird seit ca. 20 Jahren ein Rufbereitschaftsdienst unterhalten, der an 365 Tagen rund um die Uhr über die Rettungsleitstelle beim Ennepe-Ruhr-Kreis (02336-44400) erreichbar ist, um bei Gefahren für Gewässer und Boden die erforderlichen Maßnahmen zu treffen.

Herr Michael Basta

M.Basta@
en-kreis.de
02336 932343 Wasserwirtschaft und Immissionsschutz Adresse | Öffnungszeiten | Details

Frau Carolin Langner

C.Langner@
en-kreis.de
02336 932345 Wasserwirtschaft und Immissionsschutz Adresse | Öffnungszeiten | Details

Herr Dirk Schönfelder

D.Schoenfelder@
en-kreis.de
02336 932341 Wasserwirtschaft und Immissionsschutz Adresse | Öffnungszeiten | Details

Herr Torsten Steffen

T.Steffen@
en-kreis.de
02336 932328 Wasserwirtschaft und Immissionsschutz Adresse | Öffnungszeiten | Details

Frau Carmen Stenzel

C.Stenzel@
en-kreis.de
02336 932318 Wasserwirtschaft und Immissionsschutz Adresse | Öffnungszeiten | Details