Ausschuss für den Schulsport im ERK

Der Ausschuss für den Schulsport im Ennepe-Ruhr-Kreis ist das zentrale Gremium zur Weiterentwicklung des Schulsports. Er wird durch das Schulamt organisiert. Am Ende eines jeden Schuljahres konstituiert sich der Ausschuss für das folgende Schuljahr.

Der Ausschuss für den Schulsport ist insbesondere verantwortlich bei

  • Unterstützung der Zusammenarbeit von Schulen und Sportvereinen im außerunterrichtlichen Schulsport und in der örtlichen Kinder- und Jugendsportentwicklung

  • der Umsetzung der von der Landesregierung vorgegebenen landesweiten Programme und Initiativen zur Schulsportentwicklung, aber auch Talentsuche und Talentförderung nach Maßgabe des Landesprogramms

  • Mitwirkung in örtlichen Gremien mit dem Ziel der Verknüpfung schulsportlicher Inhalte mit anderen Bezugsgrößen, beispielsweise Integration, Inklusion und Gender Mainstreaming

  • Mitwirkung bei der Planung und Durchführung von Planungen hinsichtlich von außerunterrichtlichen Angeboten im Ganztagsbereich der Schulen.

 

Die Aktivitäten des Ausschusses ist eingebunden in die kommunale und regionale Schul-, Schulsport- und Sportentwicklung. Im Ausschuss arbeiten ehrenamtlich oder im Rahmen ihrer Dienstpflichten folgende Personengruppen eng zusammen:

  • Ausschussvorsitzender: Schulamtsdirektor Dr. Lothar Borringo mit der Generalie Sport

  • Geschäftsführerin: Frau Dietrich

  • Beraterinnen für den Schulsport

  • Vereins-, Verbandsvertreter/innen

  • Vertreter/innen des Kreissportbundes

Schulsportwettbewerbe - Landessportfest der Schulen

Im Rahmen Landessportfestes der Schulen in NRW richtet der Ausschuss für den Schulsport im Kreis Ennepe-Ruhr-Kreis Turniere in den verschiedensten Sportarten aus.

Das Landessportfest der Schulen ist grundsätzlich ein aufeinander aufbauendes Wettkampfsystem von der Kreismeisterschaft über die Regierungsbezirksmeisterschaft bis zum Landesfinale.

Dabei bestreiten Schulmannschaften in unterschiedlichen Wettkampfklassen (Altersklassen) Spiele bzw. Wettkämpfe in 20 verschiedenen Sportarten.

Diese Veranstaltungen dienen gleichzeitig als Qualifikationsdurchgang für die Finalwettkämpfe des Bundeswettbewerbs der Schulen "Jugend trainiert für Olympia". In einigen Sportarten werden zwei Mal im Jahr in Berlin die Bundessieger des Schulsportwettbewerbs ermittelt.

Das Landessportfest der Schulen ist eine offene Meisterschaft aller allgemein bildenden Schulformen (Haupt-, Real-, Gesamt- und Sekundarschulen sowie Gymnasien), an der jede Schule der Sekundarstufen I und II des Landes teilnehmen soll.

Abhängig von der Sportart gibt es Wettkampfangebote für Mädchen-, Jungen- und gemischte Mannschaften. Für die Förderschulen gibt es ein eigenes Wettkampfangebot.

Im Mittelpunkt stehen dabei die Mannschaftswettbewerbe. Sie werden von den Stadt- bzw. Kreisebene bis hin zur Landesebene durchgeführt. Den im Sport leistungsorientierten Schülerinnen und Schülern werden so gestufte Wettkampfziele geboten und die Begegnung von Schülerinnen und Schülern aus verschiedenen Schulformen wird erleichtert.

Das Landessportfest der Schulen ist ein Gemeinschaftswerk der Schulen aller Schulformen, der Vereine und Sportfachverbände sowie der öffentlichen Schul- und Sportverwaltung und fördert damit die Zusammenarbeit aller am Jugendsport beteiligten Partner.

Als wichtigster Veranstaltungsbereich sind die Wettkämpfe auf Kreisebene zu sehen. Hier eröffnen sich insbesondere Möglichkeiten zur Talentsuche im Bereich des Schulsports. Die Kreismeisterschaften sind daher auch für die Realisierung der Ziele des Landesprogramms "Talentsuche und Talentförderung“ in Zusammenarbeit von Schule und Verein/Verband von großer Bedeutung.

Informationen zur Ausschreibung und Durchführung der Schulsportwettbewerbe finden Sie auf den Seiten des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW sowie in der jeweils aktuellen Ausgabe der Schulsportbroschüre „Schulsportwettkämpfe in Nordrhein-Westfalen“ des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport zu entnehmen, die den Schulen zu Beginn des Schuljahres per Post zugehen.

 

Bundesjugendspiele

Das Konzept der Bundesjugendspiele geht von der Erkenntnis aus, dass junge Menschen mit und ohne Behinderung sehr unterschiedliche Motive haben, Sport zu treiben. Es verfolgt das Ziel, jüngere Jahrgänge systematisch an die in den Bundesjugendspielen enthaltenen Grundsportarten heranzuführen. Dabei soll auf eine Frühspezialisierung und Einengung in ein zu starres Regelwerk verzichtet werden 

Unterlagen und Bedingungen finden Sie hier.

Der Bedarf der einzelnen Schulen an Sieger-, Ehren- und Teilnahmeurkunden wird einmal jährlich vom Ausschuss für den Schulsport über die Sportämter der Stadtverwaltungen abgefragt.

Nach Bestellung der Urkunden seitens des Ausschusses werden diese über die Stadtverwaltungen an die Schulen weitergegeben.

 

Sportabzeichen 

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Deutschen Sportabzeichens sind die Bedingungen für den Erwerb des Sportabzeichens grundlegend reformiert worden. Die wesentlichen Änderungen beinhalten zum Beispiel, dass das Sportabzeichen künftig in drei Leistungskategorien -Gold, Silber und Bronze- erworben werden kann. Der KreisSportBund Ennepe-Ruhr (KSB EN) arbeitet hier in bewährter Form mit den Schulen Vorort zusammen. Entsprechende Anfragen zu den neuen Bedingungen, Ansprechpersonen und Prüfkarten können bei der Geschäftstelle des KSB EN erfragt werden.

Ihre Ansprechpersonen

Frau Ursula Dietrich

U.Dietrich(at)
en-kreis.de
02336 932241 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Frau Maria Reusch

M.Reusch(at)
en-kreis.de
02336 932231 Adresse | Öffnungszeiten | Details