Landtagswahlen

Der Landtag aus der Luft/Foto: Landtag NRW

Wer bestimmt im Rundbau des Landtages die Politik für Nordrhein-Westfalen? Wer stellt den Ministerpräsidenten? Wer hat die Mehrheiten, um Gesetze zu beschließen, die Auswirkungen haben auf das Leben der Menschen an Rhein und Ruhr? Alle fünf Jahre liefern die Bürger in Nordrhein-Westfalen mit ihrer Stimmabgabe die Antworten auf diese Fragen.

Auch bei der bisher letzten Wahl am 13. Mai 2012 konnten sie dabei zwei Kreuzchen machen. Mit der so genannten Erststimme entschieden sie sich für einen Direktkandidaten in ihrem Wahlkreis, mit der Zweitstimme für die Landesliste einer Partei. Nach dem derzeit gültigen Wahlrecht gehen 128 Parlamentsplätze an die Direktkandidaten, die sich in ihrem Wahlkreis mit einfacher Mehrheit gegen die Mitbewerber durchsetzen. Die übrigen der mindestens 181 Sitze werden nach den Verhältniswahlgrundsätzen an die Kandidaten auf den Landeslisten der Parteien vergeben.

Erhält eine Partei in den Wahlkreisen mehr Sitze, als ihr nach der Stimmenzahl zustehen, so wird die Gesamtzahl der Sitze erhöht. Die Mandate der übrigen Parteien werden in der Relation des Wahlergebnisses aufgestockt. Es wird also ein vollständiger Verhältnisausgleich herbeigeführt. Dieser war auch nach der Wahl am 13. Mai 2012 erforderlich. Bedingt durch die hohe Zahl der von der SPD gewonnenen Direktmandate gab es 23 Überhang- und 33 Ausgleichsmandate. Aktuell gehören dem Landtag damit 237 Abgeordnete an.

Ergebnisse der Landtagswahl 2012

Der Landtag in Düsseldorf/Foto: Landtag NRW/B.Schälte

Nach der vorzeitigen Auflösung des Landtages am 14. März 2012 stimmten die Wählerinnen und Wähler drei Jahre früher als ursprünglich vorgesehen über die Zusammensetzung des Landtages ab. Während landesweit 59,6 Prozent der Bürger ihren Stimmzettel in die Urne warfen, waren es im Ennepe-Ruhr-Kreis 61,7 Prozent. 159.570 der 258.510 Wahlberechtigten fanden den Weg ins Wahllokal. Spitzenreiter unter den neun kreisangehörigen Städten waren Sprockhövel (67,1 Prozent), Herdecke (66,5) Breckerfeld (65 ) und Wetter (63,7).

Der Ennepe-Ruhr-Kreis war dabei erneut in drei Wahlkreise aufgeteilt.

Wahlkreis 104/Hagen II-Ennepe-Ruhr-Kreis III

Breckerfeld, Ennepetal und Gevelsberg (Ennepe-Ruhr-Kreis) mit den Stadtbezirken Eilpe/Dahl und Haspe der kreisfreien Stadt Hagen

Wahlergebnis Erststimmen im Wahlkreis 104

Wahlergebnis Zweitstimmen im Wahlkreis 104

Wahlkreis 105/Ennepe-Ruhr-Kreis I
Hattingen, Schwelm, Sprockhövel und Wetter/Ruhr

Wahlergebnis Erststimmen im Wahlkreis 105

Wahlergebnis Zweistimmen im Wahlkreis 105

Wahlkreis 106/Ennepe-Ruhr-Kreis II
Herdecke und Witten

Wahlergebnis Erststimmen im Wahlkreis 106

Wahlergebnis Zweitstimmen im Wahlkreis 106

Folge der Wahlergebnisse: In der Legislaturperiode, die bis 2017 läuft, wird der Ennepe-Ruhr-Kreis durch Hubertus Kramer (SPD), Dr. Rainer Bovermann (SPD), Thomas  Stotko (SPD), Regina van Dinther (CDU) und Verena Schäffer (Bündnis90/Die Grünen) vertreten.

Krämer, Bovermann und Stotko waren als Direktkandidaten in ihren Wahlkreisen erfolgreich, van Dinther und Schäffer wurden über die Landeslisten ihrer Parteien in den Landtag gewählt.

Insgesamt hatten sich aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis 22 Frauen und Männer um ein Mandat bemüht, jeweils 6 als Direktkandidaten in den drei Wahlkreisen und 4 über die Landeslisten einer Partei.

Ergebnisse der Landtagswahl 2010

Das Plenum des Landtags in Düsseldorf/Foto: Landtag NRW/B.Schälte

Der Ennepe-Ruhr-Kreis war für die Landtagswahl am 9. Mai 2010 in drei Wahlkreise aufgeteilt. Im Gegensatz zu den früheren Wahlen für das Landesparlament in Düsseldorf konnten die Wähler erstmals zwei Stimmen vergeben.

Wahlkreis 104/Hagen II-Ennepe-Ruhr-Kreis III
Breckerfeld, Ennepetal und Gevelsberg (Ennepe-Ruhr-Kreis) mit den Stadtbezirken Eilpe/Dahl und Haspe der kreisfreien Stadt Hagen

Wahlergebnis Erststimmen im Wahlkreis 104

Wahlergebnis Zweitstimmen im Wahlkreis 104

Wahlkreis 105/Ennepe-Ruhr-Kreis I
Hattingen, Schwelm, Sprockhövel und Wetter/Ruhr

Wahlergebnis Erststimmen im Wahlkreis 105

Wahlergebnis Zweistimmen im Wahlkreis 105

Wahlkreis 106/Ennepe-Ruhr-Kreis II
Herdecke und Witten

Wahlergebnis Erststimmen im Wahlkreis 106

Wahlergebnis Zweitstimmen im Wahlkreis 106

Folge der Wahlergebnisse: In der Legislaturperiode, die von 2010 bis 2015 laufen sollte, mit der Auflösung des Landtages am 14.3.2012 aber vorzeitig endete, wurde der Ennepe-Ruhr-Kreis durch Hubertus Kramer (SPD), Dr. Rainer Bovermann (SPD), Thomas  Stotko (SPD), Verena Schäffer (Bündnis90/Die Grünen) und Regina van Dinther (CDU) vertreten.

Krämer, Bovermann und Stotko waren als Direktkandidaten in ihren Wahlkreisen erfolgreich, Schäffer und van Dinther wurden über die Landeslisten ihrer Parteien in den Landtag gewählt. Die Bündnisgrüne bereits zu Beginn der Wahlperiode 2010, die Christdemokratin als Nachrückerin im Februar 2011.

Ergebnisse der Landtagswahl 2005

Der Landtag in Düsseldorf/Foto: Landtag NRW/B.Schälte

Der Ennepe-Ruhr-Kreis war für die Landtagswahl am 22. Mai 2005 in drei Wahlkreise aufgeteilt.

Wahlkreis 104/Hagen II-Ennepe-Ruhr-Kreis III
Breckerfeld, Ennepetal und Gevelsberg (Ennepe-Ruhr-Kreis) mit den Stadtbezirken Eilpe/Dahl und Haspe der kreisfreien Stadt Hagen

Wahlergebnis im Wahlkreis 104

Wahlkreis 105/Ennepe-Ruhr-Kreis I
Hattingen, Schwelm, Sprockhövel und Wetter/Ruhr

Wahlergebnis im Wahlkreis 105

Wahlkreis 106/Ennepe-Ruhr-Kreis II
Herdecke und Witten

Wahlergebnis im Wahlkreis 106

Folge der Wahlergebnisse: In der Legislaturperiode 2005/2010 war der Ennepe-Ruhr-Kreis durch vier Landtagsabgeordnete vertreten. Erfolgreiche Direktkandidaten in den Wahlkreisen waren Hubertus Kramer (SPD), Dr. Rainer Bovermann (SPD) und Thomas  Stotko (SPD). Über die Reserveliste rückte Regina van Dinther (CDU) in den Landtag.

Auch wenn der Ennepe-Ruhr-Kreis in drei Wahlkreise aufgeteilt war, ist natürlich interessant, wie das fiktive Ergebnis im Kreis ausgefallen ist.

Ergebnis "Wahlkreis" Ennepe-Ruhr

Links

Auf folgenden Internetseiten finden sich ebenfalls umfangreiche Informationen über die Landtagswahlen, das Wahlsystem, die Rechtsgrundlagen sowie Ergebnisse aus der Vergangenheit.

Internetseiten des nordrhein-westfälischen Innenministeriums

Internetseiten des Landtags Nordrhein-Westfalen

Internetseite abgeordnetenwatch.de - Bürger fragen - Politiker antworten