Jagdscheine

Jagdscheine

Der Ennepe-Ruhr-Kreis ist als untere Jagdbehörde zuständig für die Sicherstellung der ordnungsgemäßen Jagdausübung, unter anderem auch für das Ausstellen/Verlängern von Jagdscheinen.

Um die Jagd ausüben zu können, muss man Inhaber/Inhaberin eines gültigen Jagdscheines sein.

Die Erteilung oder Verlängerung eines Jagdscheines erfolgt nur nach persönlicher Antragstellung.

Die Ausstellung/Verlängerung erfolgt in der Regel sofort. Bürger und Bürgerinnen, die noch nicht im Ennepe-Ruhr-Kreis als Jäger registriert sind, müssen mit einer Bearbeitungszeit von ca. zwei Wochen rechnen.

Bei den Hegeringversammlungen im Frühjahr werden auch die Anträge auf Erteilung bzw. Verlängerung der Jagdscheine entgegengenommen. Diese Möglichkeit besteht auch für Antragsteller, die nicht an den Versammlungen teilnehmen. Die Anträge können jeweils 30 Minuten vor Beginn der jeweiligen Versammlung im Versammlungsraum abgegeben werden. Den Antragstellern wird ein Überweisungsträger ausgehändigt. Nach Eingang der Gebühren wird der Jagdschein dann in der Regel am nächsten Tag per Post zugesandt.

Eine entsprechende Liste zu den Terminen der Hegeringversammlungen, die regelmäßig in den Monaten Februar und März stattfinden, finden Sie hier.

Um sicherzustellen, dass Sie die jeweils aktuellste Fassung sehen, müssen Sie Ihren Browser-Cache (STRG + F5 bei den meisten Browsern) löschen. Für die Löschung des Browser-Cache muss das aufgerufene Formular vorher geschlossen werden.

Für die Erteilung/Änderung von Waffenbesitzkarten für die Bürger/Bürgerinnen im Ennepe-Ruhr-Kreis - mit Ausnahme von Witten - ist die Kreispolizeibehörde des Ennepe-Ruhr-Kreises zuständig. Bei Fragen zu waffenrechtlichen Angelegenheiten klicken Sie bitte hier, Sie kommen dann direkt zur Waffenrechtsseite des Ennepe-Ruhr-Kreises: 

Bürger und Bürgerinnen aus Witten müssen sich an das Polizeipräsidium Bochum, Uhlandstr. 35, 44791 Bochum entweder per Telefon 0234/909-2123, - 2125, - 2126,- 2127 oder per E-Mail: waffe.bochum(at)polizei.nrw.de wenden.

Jagdscheingebühren (Stand 04.06.2003):

1-Jahres-Jagdschein: 80 € (35 € Verwaltungsgebühren, 45 € Jagdabgabe)
2-Jahres-Jagdschein: 140 € (50 € Verwaltungsgebühren, 90 € Jagdabgabe)
3-Jahres-Jagdschein: 200 € (65 € Verwaltungsgebühren, 135 € Jagdabgabe)
Tagesjagdschein: 27 € (15 € Verwaltungsgebühren, 12 € Jagdabgabe)

Die Gebühren sind vor Ausstellung bzw. Verlängerung des Jagdscheines zu entrichten. Die Zahlung kann bar oder mit EC-Kreditkarte (keine andere Kreditkarte!) erfolgen.

Bei der erstmaligen Erteilung eines Jagdscheines:

  • ein zeitnahes Lichtbild
  • Prüfungszeugnis über die bestandene Jägerprüfung
  • Versicherungsbestätigung (Jagdhaftpflichtversicherung mit Mindestdeckungssummen von 50.000 € bei Sachschäden und 500.000 € bei Personenschäden)
    Die Bestätigung muss für den beantragten Zeitraum der Ausstellung des Jagdscheines ausgestellt sein.


Bei der Verlängerung eines Jagdscheines:

  • Jagdschein
  • Versicherungsbestätigung (Jagdhaftpflichtversicherung mit Mindestdeckungssummen von 50.000 € bei Sachschäden und 500.000 € bei Personenschäden)
    Die Bestätigung muss für den beantragten Zeitraum der Ausstellung des Jagdscheines ausgestellt sein.
  • ein zeitnahes Lichtbild, sofern der Jagdschein nicht mehr verlängerbar ist (in der Regel sind sechs Eintragungen möglich).

Weitere aktuelle Informationen finden Sie hier.

Frau Luisa Enkhardt

L.Enkhardt@
en-kreis.de
02336 932426 Allgemeine Ordnungsangelegenheiten Adresse | Öffnungszeiten | Details