16 Naturschutzwächter für den Ennepe-Ruhr-Kreis im Einsatz

Naturschutzwacht

Peggy Freind und Henning Rothstein von der Unteren Naturschutzbehörde (v.l.) sowie Christian Kappenhagen, Fachbereichsleiter Gebäudemanagement, Umwelt, Vermessung und Kataster (4.v.l.), bedankten sich bei den Naturschutzwächtern für ihr ehrenamtliches Engagement. // UvK // Ennepe-Ruhr-Kreis

Sie arbeiten ehrenamtlich und setzen sich dafür ein, dass Natur und Landschaft im Ennepe-Ruhr-Kreis geschützt und erhalten werden: 15 Männer und eine Frau sind für die nächsten fünf Jahre als Naturschutzwächter in 13 Einsatzgebieten des Kreises bestellt worden.

„Sie sind unser Auge in Natur und Landschaft“, sagte Henning Rothstein, Leiter des Bereichs Landschaftsplanung, -entwicklung und -schutz, bei der Überreichung der Bestellungsurkunden. „Als unsere Beauftragten für den Außendienst sind Sie ein wichtiges Bindeglied zwischen den Bürgerinnen und Bürgern und der Unteren Naturschutzbehörde.“

Ansprechpartner für Waldbesucher

Gemäß Landesnaturschutzgesetz ist es die Aufgabe der Naturschutzwacht, in der Landschaft präsent zu sein, Eingriffe zu dokumentieren und die Untere Naturschutzbehörde zu informieren, wenn negative Veränderungen wie Rodungen oder Müllablagerungen beobachtet werden.

Ebenso stehen die Ehrenamtlichen, die sich allesamt sehr gut in ihren Einsatzgebieten auskennen, allen Waldbesuchern als Ansprechpartner bereit. Beobachten sie ein Fehlverhalten bei Erholungssuchenden, sprechen sie sie an und erklären, inwiefern es negative Folgen für Natur und Landschaft haben kann.

Seit Herbst 2021 wird das ehrenamtliche Engagement der Naturschutzwacht im Ennepe-Ruhr-Kreis durch hauptamtliche Ranger ergänzt, die vor allem dann in den Naturschutzgebieten unterwegs sind, wenn ein besonders hoher Freizeitdruck zu erwarten ist, insbesondere an warmen Wochenenden im Sommerhalbjahr.

Stichwort: Naturschutzwächter und ihre Einsatzgebiete

In den 13 Einsatzgebieten im Kreis sind die folgenden Naturschutzwächter im Einsatz. Aufgelistet sind diejenigen, die mit der Nennung ihres Namens einverstanden waren:

Breckerfeld: Bernd Poth und Ralf Steiner

Ennepetal: Stefan Voigt und Heinz Schmiers

Gevelsberg: Michael Schüngel

Hattingen/Sprockhövel: Lennart Nüfer

Hattingen: Peter Patzner

Ruhrauen Hattingen: Heinz Günter Sareyka

Herdecke: Christian Witte

Schwelm: Michael Treimer

Sprockhövel: Klaus Plümel

Wetter: Michael Reiffert

Witten Nord: Dr. Ralf Schulz

Witten Süd: Jens Storchmann

Ruhrauen Witten: Oliver Busch-Ribbe