Bundestagswahl: 22 Kandidaten streben im Kreis Direktmandat an

Die Sitze im Deutschen Bundestag werden am 26. September neu vergeben./Foto: Bundestag/Marc-Steffen Unger

Die Sitze im Deutschen Bundestag werden am 26. September neu vergeben./Foto: Bundestag/Marc-Steffen Unger

Zu den elf Kandidaten, die im Bundestags-Wahlkreis 139/Ennepe-Ruhr-Kreis II ein Direktmandat anstreben, kommen elf weitere Kandidaten, die im Wahlkreis 138/Hagen-Ennepe-Ruhr-Kreis I um die Erststimmen kämpfen. Sie wurden jetzt vom zuständigen Wahlausschuss der Stadt Hagen zugelassen.

Die Stimmzettel des Wahlkreises 138 werden im Ennepe-Ruhr-Kreis an die Bürger in Breckerfeld, Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm ausgegeben. Auf ihnen werden folgende Namen zu finden sein:

Christian Nienhaus (CDU, Eschbach), Timo Schisanowski (SPD, Hagen), Katrin Helling-Plahr (FDP, Hagen), Andreas Geitz (AfD, Hagen), Dr. Janosch Dahmen (Bündnis 90/Die Grünen, Berlin), Ingo Hentschel (Die Linke, Hagen), Athanasios Sarakatsanos (Die Partei, Hagen), Sara Buschner (Freie Wähler, Hagen), Reinhard Johannes Funk (MLPD, Hagen), Markus Effenberger (dieBasis, Hagen) und Michael Tropp (Wir! Gemeinsam stark, Hagen).

Jeder Wähler hat zwei Stimmen

Die Wähler haben bei der Bundestagswahl zwei Stimmen. Mit der Erststimme - linke Seite des Stimmzettels - wird der Direktbewerber des jeweiligen Wahlkreises gewählt. Es zieht derjenige in den Bundestag ein, der die einfache Stimmenmehrheit erreicht.

Mit der Zweitstimme entscheiden sich die Bürger für die Landesliste einer Partei. In Nordrhein-Westfalen werden am Sonntag, 26. September, insgesamt 27 Parteien zu finden sein. Die hier gemachten Kreuze fließen in das bundesweite Wahlergebnis jeder Partei ein.

Die Reihenfolge der Parteien ist in den Spalten Erst- und Zweitstimme identisch und richtet sich nach den NRW-Zweitstimmenergebnis bei der letzten Bundestagswahl im Jahr 2017.

Stichwort Wahlkreis 139/Ennepe-Ruhr-Kreis II

Dieser Wahlkreis wird von den Städten Hattingen, Herdecke, Sprockhövel, Wetter und Witten gebildet.

Der zuständige Wahlausschuss des Ennepe-Ruhr-Kreises hatte Ende Juli folgenden Direktkandidaten zugelassen:

Hartmut Ziebs (CDU, Schwelm), Axel Echeverria (SPD, Witten), Anna Neumann (FDP, Hattingen), Carl-Dietrich Korte (AfD, Ennepetal), Ina Gießwein (Bündnis 90/Die Grünen, Schwelm), Clemens Jost (Die Linke, Hattingen), Michael Hanses (DIE PARTEI, Witten), Eric Tiggemann (PIRATEN, Hattingen), Thorsten Michaelis (FREIE WÄHLER, Wetter (Ruhr)), Achim Czylwick (MLPD, Witten) und Dr. Michael Thomas Kirchner (die Basis, Hattingen).

Stichwort Informationen zur Bundestagswahl

Diese finden sich unter anderem auf den Seiten des Deutschen Bundestages, des Bundeswahlleiters und des Landes Nordrhein-Westfalen.