Corona: 1.063 Quarantänen, Verlosung beim Strandkorbfestival

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es 14.666 bestätigte Corona-Fälle (Stand Freitag, 3. September). Die Zahl der Infektionen ist innerhalb der letzten 24 Stunden um 77 gestiegen. 743 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 256 nachweislich von einer Virusvariante betroffen. 13.552 Menschen gelten als genesen.

13 Patienten stationär

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt im Kreisgebiet bei 101,8 (Vortag 99,7).

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 13 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, 4 Personen werden intensivmedizinisch betreut und 1 davon beatmet.

1.063 Personen in Quarantäne

Die aktuell 743 Erkrankten wohnen in Breckerfeld (10/nachweislich mit Virusvariante 2), Ennepetal (68/30), Gevelsberg (83/32), Hattingen (126/25), Herdecke (25/7), Schwelm (110/57), Sprockhövel (24/5), Wetter (68/25) und Witten (229/73). Nach Altersgruppen verteilen sie sich wie folgt: bis 12 Jahre (149), 12 bis 17 Jahre (109), 18 bis 25 Jahre (107), 26 bis 35 Jahre (111), 36 bis 49 Jahre (147), 50 bis 65 Jahre (84), 66 bis 80 Jahre (24) und älter als 80 Jahre (12).

Für die positiven Fälle sowie für Ansteckungsverdächtige ist häusliche Quarantäne angeordnet. Insgesamt gilt diese Vorgabe für 1.063 Personen im Kreis.

Die Gesundeten kommen aus Breckerfeld (379), Ennepetal (1.344), Gevelsberg (1.388), Hattingen (2.218), Herdecke (865), Schwelm (1.343), Sprockhövel (876), Wetter (995) und Witten (4.144).

Ausbrüche in 2 Pflegeheimen beendet

Die beiden Ausbrüche in den Pflegeheimen Haus Elisabeth in Ennepetal und Haus Magdalena in Wetter gelten als beendet. In der Ennepetaler Einrichtung hatten sich mehrere Mitarbeiter und Bewohner infiziert, 1 der Senioren verstarb. In Wetter kam es unter den Bewohnern zu2 Todesfällen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Zuletzt waren die Ergebnisse der wöchentlichen Testungen in den beiden Heimen alle negativ.

202.298 vollständig Geimpfte

Insgesamt sind seit Pandemiebeginn im Ennepe-Ruhr-Kreis 371 Personen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Die Todesfälle verteilen sich wie folgt auf die kreisangehörigen Städte: Breckerfeld (10), Ennepetal (22), Gevelsberg (26), Hattingen (77), Herdecke (39), Schwelm (31), Sprockhövel (21), Wetter (12) und Witten (133).

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe meldet in ihrem Impfbericht für den Ennepe-Ruhr-Kreis 217.976 erstgeimpfte Bürgerinnen und Bürger, 202.298 sind bereits vollständig geimpft. Der Impfbericht erfasst Impfungen der niedergelassenen Ärzte, Impfzentren, mobilen Teams und Krankenhäuser. Da die Daten der ebenfalls impfenden Betriebs- und Privatärzte aber ausschließlich an das Robert-Koch-Institut übermittelt werden, bildet der KVWL-Bericht das Impfgeschehen nicht mehr vollständig ab.

4.657 Impfungen im Bus

Bei den Impfbus-Stopps am Donnerstag haben sich weitere 87 Bürgerinnen und Bürger (47 Schwelm, 40 Sprockhövel) impfen lassen. Für insgesamt 39 von ihnen war es die erste Corona-Impfung. Die Gesamtzahl der im Bus durchgeführten Impfungen ist damit auf 4.657 gestiegen.

Informationen rund um das mobile Impfangebot und alle Bus-Stopps im Kreisgebiet sowie beim Strandkorbfestival sind unter Fahrplan Impfbus (enkreis.de) zu finden.

Seit dem 9. März wurde das Angebot eines kostenlosen Schnelltests für Bürgerinnen und Bürger im Kreisgebiet 805.582 Mal genutzt, 1.108 Tests fielen positiv aus.

Stichwort Verlosung beim Strandkorbfestival

Am Freitag, 3. September, hält der Impfbus wieder beim Strandkorbfestival am Kemnader See. Wer sich vor der Comedyshow von Amira und Oliver Pocher impfen lässt, hat die Chance auf ein prall gefülltes Überraschungs-Fanpaket.

Wer sich am Sonntag, 5. September, vor dem Konzert von Heinz-Rudolf Kunze seinen Piks abholt, kann an der Verlosung für ein Fanpaket des Rocksängers teilnehmen.

In beiden Überraschungspaketen sind neben Fan-Artikeln je zwei Tagestickets für das Freizeitbad Heveney enthalten.

Der Impfbus steht vor den Toren des Festivalgeländes auf dem Parkplatz des Freizeitbads Heveney, für die Erst- oder Zweitimpfung ist somit kein Veranstaltungsticket nötig. Der Impfbus wird an allen Tagen rechtzeitig da sein, um vor Einlass (jeweils 18:30 Uhr) und Konzertbeginn (jeweils 20 Uhr) Impfungen anbieten zu können. Nach dem Auftakt auf dem Festivalgelände wird der Bus seine Türen schließen.

Stichwort Einrichtungen

Eingliederungshilfe

Gevelsberg
AWO Wohnhaus Brandteich

Witten
ALW Aktives Leben und Wohnen, Mit-Menschen

Pflegeheime und Pflegedienste

Ennepetal
Hauskrankenpflege Gregor

Gevelsberg
Seniorenstift Haus Maria Frieden

Wetter
Bodelschwingh Haus

Witten
Caritas Pflegedienst

Kindertagesstätten

Gevelsberg
Familienzentrum Habichtstraße

Hattingen
Städtische Kindertageseinrichtung Nordstraße

Schwelm
AWO Kita Grothestraße 4

Sprockhövel
Katholische Kita St. Januarius

Witten
Evangelisches Familienzentrum Annen, Katholischer Kindergarten St. Franziskus, Waldorf Familienzentrum Billerbeckstraße

Schulen mit angeordneten Quarantänen

Ennepetal
Grundschule Voerde-Nord, Gymnasium Reichenbach, Sekundarschule Standort Amselweg, Berufskolleg

Gevelsberg
Grundschule Vogelsang, Grundschule Am Strückerberg, Realschule Alte Geer

Hattingen
Grundschule Bruchfeld, Erik-Nölting-Grundschule, Gesamtschule Hattingen, Realschule Grünstraße, Gymnasium Holthausen

Herdecke
Realschule Am Bleichstein, Friedrich-Harkort-Gymnasium

Schwelm
Grundschule Ländchenweg, Grundschule Engelbertstraße, Realschule Dietrich Bonhoeffer, Märkisches Gymnasium

Sprockhövel
Förderschule Hiddinghausen, Wilhelm-Kraft-Gesamtschule

Wetter
Gemeinschaftsgrundschule Volmarstein, Grundschule Alt-Wetter-Bergschule, Förderschule Oberlinschule, Geschwister-Scholl-Gymnasium

Witten
Grundschule Gerichtsschule, Grundschule Hellwegschule, Grundschule Baedekerschule, Gemeinschaftsgrundschule Bredde, Förderschule Pestalozzischule, Gesamtschule Holzkamp, Schillergymnasium, Albert-Martmöller-Gymnasium, Berufskolleg

Sonstige Einrichtungen

Witten
IWG und FLOW Herbede, Frühförderstelle