Corona: 1.364 Neuinfektionen, Inzidenz 1.377,2

Im Ennepe-Ruhr-Kreis sind in den vergangenen 48 Stunden 1.364 Neuinfektionen mit Corona gemeldet worden. Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Fälle seit Pandemiebeginn ist damit auf 33.226 gestiegen (Stand Dienstag, 1. Februar).

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt bei 1.377,2.

Die Zahlen der Neuinfektionen der vergangenen 7 Tage lauten in den kreisangehörigen Städten wie folgt: Breckerfeld 103, Ennepetal 542, Gevelsberg 400, Hattingen 853, Herdecke 294, Schwelm 453, Sprockhövel 297, Wetter 315, Witten 1217.

76 Patienten stationär

Insgesamt gibt es seit Pandemiebeginn im Ennepe-Ruhr-Kreis 431 Todesfälle in Zusammenhang mit Corona. Die Gesamtzahl dieser setzt sich wie folgt zusammen: Breckerfeld (11), Ennepetal (29), Gevelsberg (30), Hattingen (81), Herdecke (43), Schwelm (54), Sprockhövel (24), Wetter (16) und Witten (143).

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 76 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, 6 Personen werden intensivmedizinisch betreut, 2 beatmet.

Hospitalisierungsinzidenz 4,45

Das Land setzt bei seiner Lagebeurteilung neben der Sieben-Tage-Inzidenz auf zwei weitere Indikatoren. Dies sind die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten mit Corona-Patienten. Diese Werte werden nur landesweit erhoben.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt in Nordrhein-Westfalen bei 4,45 (Vortag 4,16). Landesweit sind 9,36 Prozent (Vortag 8,73) aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Stichwort Einrichtungen

Kreisweit sind aktuell 95 Kindertageseinrichtungen von Corona-Fällen betroffen, in 66 Einrichtungen ist es zu Ausbruchsgeschehen gekommen.

Neben den Kitas haben auch die Grundschulen im Kreisgebiet zahlreiche Corona-Fälle zu verzeichnen. Allein zwischen Freitag und Dienstag wurden dem Gesundheitsamt circa 130 positive Pooltests gemeldet.

Die folgenden Einrichtungen sind von mindestens 2 bestätigten Corona-Fällen betroffen, es handelt sich jedoch nicht zwangsläufig um ein Ausbruchsgeschehen.

Pflegeheime / Service-Wohnen / Tagespflege

Ennepetal
Haus Elisabeth, Haus Loher Straße

Hattingen
Emmy-Kruppke-Seniorenzentrum, Altenzentrum Heidehof, Haus der Diakonie

Herdecke
Seniorenhaus Kirchende

Schwelm
St. Marien Quartier

Witten
AWO Altenzentrum Witten Egge, Haus Buschey

Eingliederungshilfe

Wetter
Franz-Arndt-Haus

Witten

Werkstatt der Lebenshilfe Dortmunder Straße, Aktives Leben und Wohnen der Lebenshilfe

Krankenhäuser

Hattingen
Evangelisches Krankenhaus, St. Elisabeth Krankenhaus Niederwenigern (Katholische Kliniken Ruhrhalbinsel)

Schwelm
Helios Klinikum Schwelm

Witten
Evangelisches Krankenhaus, Marien Hospital

Wetter
Orthopädische Klinik Volmarstein

Sonstige Einrichtungen

Ennepetal
Mutter-Kind-Einrichtung Loher Nocken

Gevelsberg
Demenz-WG im Hans-Grünewald-Haus

Stichwort kommunales Impfangebot

Am Montag hat das Impfteam des Ennepe-Ruhr-Kreises insgesamt 177 Impfungen verabreicht. Aufteilung: 17 Erstimpfungen, 39 Zweitimpfungen, 121 Auffrischungsimpfungen. 35 Impflinge waren zwischen 12 und 18 Jahre alt.

117 Impfungen entfallen auf die stationäre Impfstelle in Ennepetal (9 / 25 / 83). An der stationären Impfstelle in Gevelsberg wurden 21 Personen geimpft (1 / 6 / 14). 39 Bürgerinnen und Bürger haben sich an der Wittener StadtGalerie ihren Piks abgeholt (7 / 8 / 24).