Corona: 4 weitere Todesfälle, 704 Neuinfektionen

Im Ennepe-Ruhr-Kreis sind in den vergangenen 48 Stunden 704 Neuinfektionen mit Corona gemeldet worden. Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Fälle seit Pandemiebeginn ist damit auf 51.314 gestiegen (Stand Dienstag, 8. März).

Inzidenz 784,2

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt laut Robert Koch-Institut bei 784,2.

Die Zahlen der Neuinfektionen der vergangenen 7 Tage lauten in den kreisangehörigen Städten wie folgt: Breckerfeld 55, Ennepetal 258, Gevelsberg 257, Hattingen 450, Herdecke 152, Schwelm 321, Sprockhövel 211, Wetter 182, Witten 709.

3 Patienten beatmet

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 94 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, 4 Personen werden intensivmedizinisch betreut, 3 beatmet.

4 weitere Todesfälle

Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Corona ist im Ennepe-Ruhr-Kreis um 4 auf 472 gestiegen. Verstorben sind ein 95-jähriger Mann aus Gevelsberg, ein 89-jähriger Mann aus Schwelm sowie zwei Frauen aus Witten im Alter von 95 und 90 Jahren. Beide Frauen waren Bewohnerinnen des Altenzentrums St. Josef in Witten-Annen, in dem es zu einem Ausbruchsgeschehen gekommen ist.

Die Gesamtzahl aller Todesfälle setzt sich wie folgt zusammen: Breckerfeld (11), Ennepetal (31), Gevelsberg (34), Hattingen (88), Herdecke (44), Schwelm (61), Sprockhövel (24), Wetter (21) und Witten (158).

Hospitalisierungsinzidenz 6,17

Das Land setzt bei seiner Lagebeurteilung neben der Sieben-Tage-Inzidenz auf zwei weitere Indikatoren. Dies sind die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten mit Corona-Patienten. Diese Werte werden nur landesweit erhoben.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt in Nordrhein-Westfalen bei 6,17 (Vortag 5,84). Landesweit sind 8,70 Prozent (Vortag 8,41 Prozent) aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Stichwort Einrichtungen

Die folgenden Einrichtungen sind von mindestens 2 bestätigten Corona-Fällen betroffen, es handelt sich jedoch nicht zwangsläufig um ein Ausbruchsgeschehen.

Pflegeheime / Service-Wohnen / Tagespflege

Hattingen
Emmy-Kruppke-Seniorenzentrum, St. Mauritius

Schwelm
Haus Augustastraße

Sprockhövel
Matthias-Claudius-Haus

Witten
Altenzentrum St. Josef Witten-Annen, Katholisches Altenzentrum St. Josefshaus Herbede, Belia Seniorenresidenz

Eingliederungshilfe

Gevelsberg
Villa Elberfeld

Schwelm
Christian-Ehlhardt-Haus

Witten
Christopherus-Haus

Krankenhäuser / Rehakliniken

Hattingen
Vamed Klinik, Evangelisches Krankenhaus

Wetter
Orthopädische Klinik Volmarstein in der ambulanten Reha

Witten
Evangelisches Krankenhaus

Stichwort Impfangebot

Am Montag hat das Impfteam des Ennepe-Ruhr-Kreises 133 Impfungen verabreicht. Aufteilung: 5 Erstimpfungen (davon 4 mit dem Impfstoff von Novavax), 10 Zweitimpfungen, 53 Drittimpfungen, 65 Viertimpfungen.

81 Impfungen entfallen auf die stationäre Impfstelle in Ennepetal (4 / 6 / 32 / 39). Im Impfbus in Witten haben sich 52 Personen ihren Piks abgeholt (1 / 4 / 21 / 26).

Informationen rund um das mobile und stationäre Impfangebot: FAQ Corona (enkreis.de)