Corona: 451 Neuinfektionen, weiterer Todesfall

Im Ennepe-Ruhr-Kreis sind in den vergangenen 24 Stunden 451 Neuinfektionen mit Corona gemeldet worden. Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Fälle seit Pandemiebeginn ist damit auf 68.805 gestiegen (Stand Samstag, 9. April). Das Gesundheitsamt befindet sich aktuell mit rund 2.300 Fällen im Rückstand.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt bei 564,7. Das ist der Wert aus der Datenbank des Gesundheitsamts des Ennepe-Ruhr-Kreises. Aufgrund eines Problems bei der Datenübermittlung weicht die Inzidenz, die das RKI am 9. April für den Kreis ausweist, davon ab (396,4).

509 Todesfälle seit Pandemiebeginn

Die Zahlen der Neuinfektionen der vergangenen 7 Tage lauten in den kreisangehörigen Städten wie folgt: Breckerfeld 49, Ennepetal 171, Gevelsberg 210, Hattingen 323, Herdecke 114, Schwelm 180, Sprockhövel 116, Wetter 128, Witten 542.

Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Corona ist im Ennepe-Ruhr-Kreis um 1 auf 509 gestiegen. Verstorben ist ein 84-jähriger Mann im Marienhospital Witten. Zuletzt war er wohnhaft im Seniorenhaus Ruhraue in Herdecke. Seit Pandemiebeginn sind im Ennepe-Ruhr-Kreis insgesamt 509 Personen in Zusammenhang mit Corona verstorben. Diese Gesamtzahl setzt sich wie folgt zusammen: Breckerfeld (11), Ennepetal (34), Gevelsberg (39), Hattingen (94), Herdecke (45), Schwelm (65), Sprockhövel (29), Wetter (23) und Witten (169).

Hospitalisierungsinzidenz 7,56

Das Land setzt bei seiner Lagebeurteilung neben der Sieben-Tage-Inzidenz auf zwei weitere Indikatoren. Dies sind die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten mit Corona-Patienten. Diese Werte werden nur landesweit erhoben.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt in Nordrhein-Westfalen bei 7,56 (Vortag 6,70). Landesweit sind 7,87 Prozent (Vortag 7,85) aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Stichwort Einrichtungen

Die folgenden Einrichtungen sind von mindestens 2 bestätigten Corona-Fällen betroffen, es handelt sich jedoch nicht zwangsläufig um ein Ausbruchsgeschehen.

Pflegeheime / Service-Wohnen / Tagespflege

Ennepetal
Haus Loher Straße, Haus am Steinnocken


Gevelsberg
AWO Elfriede-Hetzler-Seniorenzentrum

Hattingen
Martin-Luther-Haus

Herdecke
Seniorenhaus Ruhraue

Wetter
Seniorenresidenz

Witten
Lutherhaus Bommern

Eingliederungshilfe

Ennepetal
Bethel, Haus an der Kirche

Hattingen
Gut Marienhof

Witten
Christopherus-Haus

Krankenhäuser / Rehakliniken

Schwelm
Helios Klinikum

Wetter
Orthopädische Klinik Volmarstein

Witten
Marien-Hospital

Sonstige Einrichtungen

Witten
St. Elisabeth Hospiz

Stichwort Impfangebot

Am Freitag hat das Impfteam des Ennepe-Ruhr-Kreises insgesamt 224 Impfungen verabreicht, Aufteilung: 12 Erstimpfungen, 10 Zweitimpfungen, 35 Drittimpfungen, 167 Viertimpfungen. Davon fanden 152 Impfungen im Impfzentrum in Ennepetal statt (10 / 9 / 27 / 106). Der Impfbus machte am Freitag in Herdecke Halt. Hier ließen sich insgesamt 72 Personen gegen das Coronavirus impfen. Am kommenden Montag (11. April) ist der Impfbus von 9 bis 15 Uhr in der Stadtgalerie, Hammer Straße 9-11, in Witten zu finden.

Informationen rund um das mobile und stationäre Impfangebot: www.en-kreis.de unter FAQ Corona.