Corona: 5 weitere Todesfälle, Inzidenz springt auf 768,4

In den vergangenen 7 Tagen sind im Ennepe-Ruhr-Kreis 3.508 Neuinfektionen mit Corona gemeldet worden. Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Fälle seit Pandemiebeginn ist damit auf 91.567 gestiegen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt laut Robert-Koch-Institut bei 768,4.

72 Patienten stationär

Die Zahlen der Neuinfektionen der vergangenen 7 Tage lauten in den kreisangehörigen Städten wie folgt: Breckerfeld 71, Ennepetal 286, Gevelsberg 545, Hattingen 340, Herdecke 135, Schwelm 253, Sprockhövel 168, Wetter 242, Witten 514.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 72 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Davon werden 3 intensivmedizinisch betreut, niemand beatmet.

Zahl der Todesfälle steigt auf 570

Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Corona ist im Ennepe-Ruhr-Kreis um 5 auf 570 gestiegen. Verstorben sind eine 79-jährige und eine 91-jährige Frau sowie ein 92-jähriger Mann aus Witten, eine 83-jährige Frau aus Hattingen und ein 87-jähriger Mann aus Sprockhövel. Die Gesamtzahl aller Todesfälle seit Pandemiebeginn setzt sich wie folgt zusammen: Breckerfeld (11), Ennepetal (43), Gevelsberg (41), Hattingen (103), Herdecke (52), Schwelm (65), Sprockhövel (33), Wetter (27) und Witten (195).

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt in Nordrhein-Westfalen bei 7,53. Landesweit sind 5,71 Prozent aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Die nächste Corona-Statistik veröffentlicht der Ennepe-Ruhr-Kreis am Mittwoch, 13. Juli. Wer sich täglich über die Inzidenz im Kreisgebiet informieren möchte, hat dazu auf den Internetseiten des Robert-Koch-Instituts und des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen Gelegenheit. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten mit Corona-Patienten in NRW sind unter www.mags.nrw nachzulesen.

Stichwort Einrichtungen

100 Corona-Fälle gibt es derzeit in Kindertageseinrichtungen im Kreisgebiet. In 18 Kitas handelt es sich um einen Ausbruch, 9 weitere haben Einzelfälle gemeldet. Besonders betroffen sind die Evangelische Kita Unterm Regenbogen in Hattingen (16 Fälle), die Städtische Kita Wemerstraße in Witten (15 Fälle) und die TSE Kita Abenteuerland in Wetter (8 Fälle).

Die folgenden Einrichtungen sind von mindestens 2 bestätigten Corona-Fällen betroffen, es handelt sich jedoch nicht zwangsläufig um ein Ausbruchsgeschehen.

 

Pflegeheime / Service-Wohnen / Tagespflege

Gevelsberg
Elfriede-Hetzler-Seniorenzentrum

Hattingen
Seniorenzentrum St. Mauritius

Witten
St. Josefshaus Herbede

 

Eingliederungshilfen

Gevelsberg
Haus Sonnenschein

Schwelm
Christian-Ehlhardt-Haus

Wetter
Gert-Osthaus-Wohnanlage, Haus Bethesda, Frauenheim Wengern

 

Krankenhäuser

Hattingen
St. Elisabeth Niederwenigern

Witten
Tagesklinik des Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke