Corona: 545 Infektionen, 482 Gesundete, 49 Erkrankte

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es 545 bestätigte Corona-Fälle (Stand Freitag, 24. Juli, 9 Uhr), von diesen gelten 482 als genesen. Die Zahl der Infektionen ist damit innerhalb der letzten 24 Stunden um 10 gestiegen.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 4 Patienten mit Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Keiner von ihnen wird intensivmedizinisch betreut oder beatmet.

Die aktuell 49 Erkrankten wohnen in Breckerfeld (1), Ennepetal (1), Gevelsberg (9), Hattingen (8), Herdecke (7), Schwelm (1), Wetter (1) und Witten (21). In Sprockhövel ist derzeit niemand am Corona-Virus erkrankt.

Die Gesundeten kommen aus Breckerfeld (13), Ennepetal (25), Gevelsberg (52), Hattingen (79), Herdecke (39), Schwelm (60), Sprockhövel (41), Wetter (41) und Witten (132).

207 Personen in Quarantäne

14 Menschen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis sind mit oder an dem Corona-Virus verstorben. Sie stammen aus Ennepetal (3), Gevelsberg (3), Hattingen (2), Schwelm (2), Wetter (2) und Witten (2).

Für die bestätigten Fälle sowie für begründete Verdachtsfälle ist häusliche Quarantäne angeordnet. Insgesamt gilt diese Vorgabe für 207 Personen im Kreis.

Warten auf Ergebnisse

Ein besonderes Augenmerk legt das Gesundheitsamt aktuell auf eine stationäre Einrichtung der Jugendhilfe in Witten. Im Fokus stehen hier derzeit noch ausstehende Testergebnisse für 13 Kinder und 12 Mitarbeiter aus Wohn- und Tagesgruppen.

Anlass für die Abstriche waren 6 bestätige Fälle, betroffen sind 4 Kinder und 2 Erzieher. Die Tagesgruppen der Einrichtung sind geschlossen. Die Kinder, die in der Wohngruppe zuhause sind, werden weiter von Beschäftigten betreut.