Corona: 600 Todesfälle seit Pandemiebeginn

In den vergangenen 7 Tagen sind im Ennepe-Ruhr-Kreis 990 Neuinfektionen mit Corona gemeldet worden. Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Fälle seit Pandemiebeginn ist damit auf 99.618 gestiegen.

Inzidenz 299,0

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt laut Robert-Koch-Institut bei 299,0.

Die Zahlen der Neuinfektionen der vergangenen 7 Tage lauten in den kreisangehörigen Städten wie folgt: Breckerfeld 75, Ennepetal 95, Gevelsberg 70, Hattingen 147, Herdecke 78, Schwelm 63, Sprockhövel 73, Wetter 94, Witten 295.

2 Patienten beatmet

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 46 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Davon werden 2 intensivmedizinisch betreut und beatmet.

6 weitere Todesfälle

Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Corona ist im Ennepe-Ruhr-Kreis um 6 auf 600 gestiegen. Verstorben sind zwei Männer aus Ennepetal im Alter von 94 und 64 Jahren, eine 84-jährige Bewohnerin des Seniorenwohnheims Haus Elisabeth in Ennepetal, eine 95-jährige Frau aus Hattingen, ein 84-jähriger Mann aus Witten sowie eine 84-jährige Bewohnerin des Seniorenheims Haus Buschey in Witten.

Hospitalisierungsinzidenz 6,49

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt in Nordrhein-Westfalen bei 6,49. Landesweit sind 5,50 Prozent aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Die nächste Corona-Statistik veröffentlicht der Ennepe-Ruhr-Kreis am Mittwoch, 17. August. Wer sich täglich über die Inzidenz im Kreisgebiet informieren möchte, hat dazu auf den Internetseiten des Robert-Koch-Instituts und des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen Gelegenheit. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten mit Corona-Patienten in NRW sind unter www.mags.nrw nachzulesen.

Stichwort Einrichtungen

In den Kitas gibt es insgesamt 65 Infektionsfälle in 21 Einrichtungen. 10 Einrichtungen sind von einem Ausbruchsgeschehen betroffen, in 11 Einrichtungen gibt es Einzelfälle. Besonders betroffen sind die AWO KiTa Heven in Witten (11 Fälle), die Ev. KiTa Sterntaler in Ennepetal (10 Fälle) und die Städt. KiTa Erlenschule und Städt. Kita Buchholz in Witten (jeweils 8 Fälle).

Die folgenden Einrichtungen sind von mindestens 2 bestätigten Corona-Fällen betroffen, es handelt sich jedoch nicht zwangsläufig um ein Ausbruchsgeschehen.

Pflegeheime / Service-Wohnen / Tagespflege

Wetter
Tagespflege Wetter-Wengern, Tagespflege Elbschetal

Witten
Haus Buschey

Krankenhäuser

Witten
Evangelisches Krankenhaus