Corona: 737 Infektionen, 668 Gesundete, 54 Erkrankte

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es 737 bestätigte Corona-Fälle (Stand Montag, 31. August, 9 Uhr), von diesen gelten 668 als genesen. Die Zahl der Infektionen ist damit innerhalb der letzten 24 Stunden um 3 gestiegen.

2 Patienten stationär

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 2 Patienten mit Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Einer davon wird intensivmedizinisch betreut, keiner beatmet.

Die aktuell 54 Erkrankten wohnen in Ennepetal (6), Gevelsberg (9), Hattingen (6), Herdecke (6), Schwelm (9), Sprockhövel (4), Wetter (5) und Witten (9). In Breckerfeld ist derzeit niemand am Corona-Virus erkrankt.

Die Gesundeten kommen aus Breckerfeld (15), Ennepetal (41), Gevelsberg (70), Hattingen (106), Herdecke (66), Schwelm (71), Sprockhövel (53), Wetter (50) und Witten (196).

296 Kreisbewohner in Quarantäne

15 Menschen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis sind mit oder an dem Corona-Virus verstorben. Sie stammen aus Ennepetal (3), Gevelsberg (3), Hattingen (2), Schwelm (2), Sprockhövel (1), Wetter (2) und Witten (2).

Für die bestätigten Fälle sowie für begründete Verdachtsfälle ist häusliche Quarantäne angeordnet. Insgesamt gilt diese Vorgabe für 296 (Vortag 312) Personen im Kreis.

Gymnasium Gevelsberg wieder vollständig im Präsenzunterricht

Der letzte ausstehende Befund eines Kindes aus einer siebten Klasse des Gymnasiums Gevelsberg ist am Montag eingetroffen. Ergebnis: negativ. Somit können ab Dienstag alle Klassen wieder am Präsenzunterricht teilnehmen. Der Großteil der Schüler war bereits am Montag (31.8.) nach einwöchigem Distanzunterricht in die Schule zurückgekehrt, nachdem alle Lehrer bis Ende der vergangenen Woche negativ auf das Corona-Virus getestet worden waren. Nur die bereits bekannten vier positiven Fälle an der Schule und ihre engsten Kontaktpersonen müssen weiterhin zuhause bleiben. Für sie gilt 14-tägige Quarantäne.

Distanzunterricht steht derzeit noch für die Jahrgangsstufe 11 des Märkischen Gymnasiums in Schwelm auf dem Plan, nachdem dort ein positiver Fall aufgetreten ist. Die Kontaktpersonen sind abgestrichen worden. Bis zum Vorliegen der Ergebnisse müssen sie vorsorglich von zuhause aus lernen.

2 Pflegeheime im Fokus des Gesundheitsamts

Auch zwei Pflegeheime beschäftigen das Gesundheitsamt: In einer Einrichtung in Gevelsberg ist eine Pflegehilfskraft positiv auf das Corona-Virus getestet worden, in einem Herdecker Heim ein Bewohner. Die Kontaktpersonen sind ermittelt worden und werden abgestrichen.