Corona: „Drive in“ nur vorübergehend geschlossen, Astra Termine nicht vorziehbar

Aufgrund von Nachfragen weist die Kreisverwaltung ausdrücklich auf Folgendes hin: Der „Drive in“ des Impfzentrums in Schwelm wird ab Montag, 10. Mai, nur vorübergehend und befristet geschlossen. Bereits vereinbarte Termine werden anschließend wie vereinbart und unabhängig in der Milsper Str. 35 stattfinden.

Auch zur laufenden Diskussion um kürzere Fristen zwischen den beiden AstraZeneca Impfungen gibt es aus dem Schwelmer Kreishaus eine klare Botschaft: Im Zusammenhang mit der Astra-Aktion über Ostern wurden fast 9.000 Folgetermine vergeben.

Wer zum Hausarzt geht, sollte Termin stornieren

Maßstab für den Abstand zum Zweitermin war die seinerzeit geltende Vorgabe von zwölf Wochen. Aus personellen Gründen kann die Kreisverwaltung die Termine jetzt nicht vorverlegen, wenn dies von Bürgern gewünscht würde. Zudem gilt der Hinweis: Ein längerer Abstand führt zu einer höheren Wirksamkeit.

Wer von der Möglichkeit Gebrauch machen möchte und seine Zweitimpfung vorziehen will, sollte sich an seinen Hausarzt wenden. Die für das Impfzentrum vereinbarten Termine können in diesen Fällen über das Buchungsportal Terminland (www.terminland.de) oder per Email an schutzimpfung@en-kreis.de abgesagt werden. In der Mail sollten sich Vor- und Nachname sowie das Datum des Termins, der abgesagt wird, finden.