Corona: mehr als 78.000 Infektionen seit Pandemiebeginn

Im Ennepe-Ruhr-Kreis sind in den vergangenen 48 Stunden 299 Neuinfektionen mit Corona gemeldet worden. Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Fälle seit Pandemiebeginn ist damit auf 78.297 gestiegen (Stand Dienstag, 3. Mai).

Inzidenz 502,0

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt bei 502,0.

Die Zahlen der Neuinfektionen der vergangenen 7 Tage lauten in den kreisangehörigen Städten wie folgt: Breckerfeld 74, Ennepetal 180, Gevelsberg 162, Hattingen 220, Herdecke 112, Schwelm 137, Sprockhövel 130, Wetter 125, Witten 517.

61 Patienten stationär

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 61 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, 2 Personen werden intensivmedizinisch betreut, 1 beatmet.

Seit Pandemiebeginn sind im Ennepe-Ruhr-Kreis insgesamt 534 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Diese Gesamtzahl setzt sich wie folgt zusammen: Breckerfeld (11), Ennepetal (39), Gevelsberg (39), Hattingen (99), Herdecke (50), Schwelm (65), Sprockhövel (31), Wetter (24) und Witten (176).

Hospitalisierungsinzidenz 4,32

Das Land setzt bei seiner Lagebeurteilung neben der Sieben-Tage-Inzidenz auf zwei weitere Indikatoren. Dies sind die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten mit Corona-Patienten. Diese Werte werden nur landesweit erhoben.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt in Nordrhein-Westfalen bei 4,32 (Vortag 4,54). Landesweit sind 5,88 Prozent (Vortag 6,12) aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Stichwort Einrichtungen

Die folgenden Einrichtungen sind von mindestens 2 bestätigten Corona-Fällen betroffen, es handelt sich jedoch nicht zwangsläufig um ein Ausbruchsgeschehen.

Pflegeheime / Service-Wohnen / Tagespflege

Ennepetal
Haus Loher Straße

Hattingen
Altenzentrum Heidehof

Herdecke
Parkanlage Nacken

Witten
Seniorenzentrum am Alten Rathaus

Eingliederungshilfe

Gevelsberg
Villa Elberfeld

Witten
Lebenshilfe WG Sonnenschein, Christopherus-Haus

Krankenhäuser / Rehakliniken

Hattingen
Vamed Klinik, St. Elisabeth Niederwenigern

Witten
Evangelisches Krankenhaus

Stichwort Statistik

Vor dem Hintergrund weitreichender Lockerungen und sinkender Inzidenzen kehrt das Pandemieteam im Mai zur Fünftagewoche zurück. Mit dem Verzicht, am Wochenende Zahlen für die Weitergabe an das Landeszentrum Gesundheit NRW und für die Presseberichterstattung aufzubereiten, schließt sich der Ennepe-Ruhr-Kreis der Vorgehensweise anderer Kreise und kreisfreier Städte an.

„Am Wochenende gehen nur wenige Befunde ein - Arztbesuche und Testungen am Arbeitsplatz finden hauptsächlich zwischen Montag und Freitag statt. Die Meldelage hat sich entspannt, alle Rückstände sind inzwischen abgearbeitet. Nach über zwei Jahren Dauereinsatz können wir das Personal nun guten Gewissens entlasten“, erklärt Jana Ramme, Leiterin des Pandemieteams.

Auf die Berichterstattung wirkt sich dies wie folgt aus: sonntags wird ab sofort keine Presseinformation mehr veröffentlicht, der Bericht am Montag erfolgt in gewohnter Form. Von Dienstag bis Samstag veröffentlicht der Kreis täglich eine ausführliche Corona-Meldung.

Stichwort Impfangebot

Das Impfteam hat am Montag 64 Impfungen im Impfbus in Witten verabreicht, Aufteilung 1 Erstimpfung, 1 Zweitimpfung, 22 Drittimpfungen, 40 Viertimpfungen. 11 Personen waren unter 30 Jahre alt, 39 waren älter als 60 Jahre. 

Informationen rund um die Impfangebote des Kreises: FAQ Corona (enkreis.de)