Corona: weiterer Todesfall, 661 Neuinfektionen

Im Ennepe-Ruhr-Kreis sind in den vergangenen 24 Stunden 661 Neuinfektionen mit Corona gemeldet worden. Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Fälle seit Pandemiebeginn ist damit auf 67.297 gestiegen (Stand Mittwoch, 6. April).

Inzidenz 423,0

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt laut Robert Koch-Institut bei 423,0 (Vortag 481,8).

Die Zahlen der Neuinfektionen der vergangenen 7 Tage lauten in den kreisangehörigen Städten wie folgt: Breckerfeld 41, Ennepetal 160, Gevelsberg 125, Hattingen 220, Herdecke 120, Schwelm 151, Sprockhövel 112, Wetter 143, Witten 416.

77 Patienten stationär

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 77 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, 8 Personen werden intensivmedizinisch betreut, 1 beatmet.

Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Corona ist im Ennepe-Ruhr-Kreis um 1 auf 508 gestiegen. Verstorben ist eine 74-jährige Frau aus Wetter. Die Gesamtzahl aller Todesfälle seit Pandemiebeginn setzt sich wie folgt zusammen: Breckerfeld (11), Ennepetal (34), Gevelsberg (39), Hattingen (94), Herdecke (44), Schwelm (65), Sprockhövel (29), Wetter (23) und Witten (169).

Hospitalisierungsinzidenz 6,64

Das Land setzt bei seiner Lagebeurteilung neben der Sieben-Tage-Inzidenz auf zwei weitere Indikatoren. Dies sind die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten mit Corona-Patienten. Diese Werte werden nur landesweit erhoben.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt in Nordrhein-Westfalen bei 6,64 (Vortag 6,65). Landesweit sind 7,98 Prozent (Vortag 8,04) aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Stichwort Einrichtungen

Im Ennepe-Ruhr-Kreis sind derzeit 37 Kindertageseinrichtungen von Corona-Fällen betroffen. In 16 Kitas handelt es sich um Einzelfälle, in 21 ist es zu Ausbrüchen gekommen. Größere Ausbruchsgeschehen gibt es aktuell im Städtischen KiFaZ Miteinander in Sprockhövel mit 12 Infizierten und in der Evangelischen Kita Unterm Regenbogen in Hattingen mit kumulativ 16 Betroffenen.

Von den Schulen im Kreisgebiet sind zwischen Montag, 28. März, und Dienstag, 5. April, 396 positiv getestete Schülerinnen und Schüler gemeldet worden.

Die folgenden Einrichtungen sind von mindestens 2 bestätigten Corona-Fällen betroffen, es handelt sich jedoch nicht zwangsläufig um ein Ausbruchsgeschehen.

Pflegeheime / Service-Wohnen / Tagespflege

Ennepetal
Zentrum für Betreuung und Pflege PAX, Haus Loher Straße, Haus am Steinnocken

Gevelsberg
AWO Elfriede-Hetzler-Seniorenzentrum

Hattingen
Emmy-Kruppke-Seniorenzentrum, Martin-Luther-Haus

Herdecke
Seniorenhaus Ruhraue

Wetter
ESV Haus Bethanien

Witten
Lutherhaus Bommern

Eingliederungshilfe

Ennepetal
Bethel, Haus an der Kirche

Hattingen
Gut Marienhof

Witten
Christopherus-Haus

Krankenhäuser / Rehakliniken

Hattingen
St. Elisabeth Niederwenigern

Herdecke
Gemeinschaftskrankenhaus

Schwelm
Helios Klinikum

Wetter
Orthopädische Klinik Volmarstein

Witten
Marien-Hospital

Sonstige Einrichtungen

Witten
St. Elisabeth Hospiz

Stichwort Impfangebot

Am Dienstag hat das Impfteam 37 Impfungen im Impfbus in Gevelsberg verabreicht, Aufteilung: 1 Erstimpfung, 7 Drittimpfungen, 29 Viertimpfungen. 27 Impflinge waren zwischen 70 und 89 Jahre alt.

Informationen rund um das mobile und stationäre Impfangebot: FAQ Corona (enkreis.de)