Der Arbeitsmarkt im Juli

Foto: Bundesagentur für Arbeit/Nürnberg

Foto: Bundesagentur für Arbeit/Nürnberg

Das Jobcenter EN ist ein Fachbereich der Kreisverwaltung und betreut und vermittelt die Arbeitslosen, die SGB II Leistungen erhalten.

Das Jobcenter EN ist ein Fachbereich der Kreisverwaltung und betreut und vermittelt die Arbeitslosen, die SGB II Leistungen erhalten.

Im Ennepe-Ruhr-Kreis waren im Juli 12.503 Frauen und Männer ohne Arbeit, 420 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,2 Punkte auf  7,2 Prozent. 5.156 Arbeitslose (Vormonat 4.724) waren Kunden der Agentur für Arbeit, 7.347 (Vormonat 7.359) wurden durch den Ennepe-Ruhr-Kreis mit den Regionalstellen des Jobcenters EN betreut. Vor einem Jahr wies die Statisik fast 3.000 weniger Menschen ohne Arbeit aus, die Quote hatte bei 5,5 Prozent gelegen.

Im Arbeitsmarktbericht der Agentur für Arbeit heißt es: „Viereinhalb Monate nach Beginn der Pandemie ist die Arbeitslosigkeit im Ennepe-Ruhr-Kreis stärker gestiegen als noch im Juni. Obwohl der Einsatz von Kurzarbeit einen noch stärkeren Anstieg der Arbeitslosigkeit verhindert hat, sorgen die Corona-Folgen und die üblichen Auswirkungen der Hauptferienzeit für den fünften Anstieg der Arbeitslosenzahlen in Folge und damit für eine weitere Verschlechterung der Arbeitsmarktlage.

Minus bei gemeldeten Stellen

Corona-Pandemiemaßnahmen und Sommerpause waren für den Kräftebedarf im Kreis nicht besonders zuträglich. 296 neue Stellen bedeuteten gegenüber dem Vormonat einen geringen Rückgang um 5,7 Prozent, in Relation zum Vorjahresmonat eine Abnahme um 38,2 Prozent.

Personaldienstleister hatten mit 111 neu gemeldeten Stellen weiter leicht steigenden Bedarf. Danach folgten der Handel (36), das verarbeitende Gewerbe (33), das Gesundheitswesen (24), das Baugewerbe (21)und die öffentliche Verwaltung (18). Das Gastgewerbe meldete nur sieben Stellen.

Die Zahl aller bei der Arbeitsagentur gemeldeten Stellen erhöhte sich marginal um neun auf 1.477 Stellen. Im Vergleich zum Vorjahr ein Minus von 858.

Kurzarbeit auf Höchststand

Der Eingang neuer Kurzarbeitsanzeigen verringerte sich im Juli erwartungsgemäß. Weitere 48 Unternehmen im Kreis meldeten Arbeitsausfälle für bis zu 656 Personen an. Seit dem Beginn des Shutdowns gab es damit mehr als 3.300 Anzeigen aus nahezu allen Branchen für über 45.600 potentiell betroffene Arbeitnehmer.

Abgerechnet werden konnte inzwischen der März. Danach wurde im gesamten Agenturbezirk (Ennepe-Ruhr-Kreis und Hagen) Kurzarbeitergeld an 1.937 Betriebe für 14.953 Arbeitnehmer ausgezahlt."

Juli 2019/2020: Arbeitslosigkeit in allen Städten deutlich höher

Zur Entwicklung in den Städten des Kreises stellt die Agentur für Arbeit fest: „Die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen im Kreis war mit Ausnahme von Gevelsberg (-23 auf 1.234 Arbeitslose) überall ungünstig.

Die Zahlen stiegen in Schwelm (+ 6 auf 1.254), Breckerfeld (+ 12 auf 213 Arbeitslose), Wetter (+ 32 auf 752), Herdecke (+ 34 auf 650), Sprockhövel (+ 41 auf 608), Ennepetal (+ 41 auf 1.229), Hattingen (+ 86 auf 1.941) und Witten (+ 191 auf 4.622).

In allen Städten ist die Arbeitslosigkeit nach wie vor deutlich höher als vor einem Jahr."

Blick in die Zukunft

Zu den Aussichten für die nächsten Wochen schreibt die Agentur für Arbeit: „Nachdem sich noch im Vormonat die Auswirkungen der Pandemiemaßnahmen auf den heimischen Arbeitsmarkt abgeschwächt haben, kommt es in Verbindung mit der Haupt-urlaubszeit im Juli wieder zu einer Verschlechterung der Lage.

Die „Sommerdelle“ ist 2020 besonders ausgeprägt. Die Prognose für August bleibt wegen der noch anhaltenden Ferienzeit negativ. Perspektivisch wird auch danach viel von Infektionszahlen und politischen Entscheidungen abhängen."

Aktuelle Zahlen

Die aktuellen Arbeitslosenzahlen und -quoten im Ennepe-Ruhr-Kreis zeigt die folgende Tabelle, die Aufteilung orientiert sich an den Geschäftsstellenbezirken der Agentur für Arbeit.

 

Arbeitslose
insgesamt

Quote in
Prozent
(aktuell)
 

Vormonat

Quote in Prozent
(Vormonat)

SGB II-
Arbeitslose

SGB III-
Arbeitslose

Geschäftsstelle Hattingen

1.941

6,7

1.855

6,4

1.181760

Geschäftsstelle Schwelm
(Breckerfeld/Ennepetal/Gevelsberg/
Schwelm/Sprockhövel)

4.5386,9

4.461

6,8

2.5372.001
Breckerfeld213 201 84129
Ennepetal1.229 1.188 693536
Gevelsberg1.234 1.257 720514

Schwelm

1.254 1.248

 

781

473

Sprockhövel608 567 259349

Geschäftsstelle Witten
(Herdecke,Wettter, Witten)

6.0247,75.7677,43.6292.395

Herdecke

650

 

616

 

305345

Wetter

752

 

720

 

350

402

Witten

4.622

 

4.431

 

2.9741.648