Die Wiese feiert wieder - Wiesenviertelfest in leicht verändertem Gewand zurück

Das Wiesenviertelfest in Witten kann sich jedes Mal über viele Besucher freuen. Quelle: Wiesenviertel e.V.

Viele verschiedene Künstler und Bands bereichern das Programm. Quelle: Wiesenviertel e.V.

Witten. Ein neues Jahr, ein neues Team und eine Menge neuer Ideen – Das Wiesenviertelfest kommt diesen Samstag endlich wieder, wenn auch im leicht verändertem Gewand. Nach einer einjährigen Pause findet das allseits beliebte Festival an diesem Samstag, den 14. Juli statt. Von 12 bis 22 Uhr lockt das Wiesenviertel mit Musik, Kunst, Kultur sowie vielen kulinarischen Highlights auch über die Stadtgrenzen hinaus viele Junge und Jung-Gebliebene an.

Nachdem das Festival im letzten Jahr nicht stattfinden konnte, ist es an diesem Samstag endlich wieder in neuer Form zurück: Erstmalig wird es von einem 11-köpfigen Team bestehend aus Studierenden und anderen jungen Köpfen aus Witten und Umgebung organisiert.
Mit jeweils über 20 Gastroständen, Initiativen und Stadtgestaltern sowie Markständen, sind den Besuchern eine bunte Festlandschaft gewiss. Insgesamt vier Bühnen (Wiesenbühne, Steinbühne, Initiativenbühne und die Roxi-Studiobühne) werden ein vielfältiges musikalisches und künstlerisches Programm liefern. Die Headliner sind in diesem Jahr die Blackout Problems, aber es sind auch lokale Größen wie Marek Marple, Figur Lemur und MND TRCK. Insgesamt 12 Künstler auf der Wiesen- und Steinbühne und über 100 (Klein-)Künstler auf den weiteren Bühnen und mitten im Festgeschehen werden für ein abwechslungsreiches Programm sorgen, bei dem für wirklich jeden was dabei ist.

Das aktuelle Programm finden Interessierte unter www.wiesenviertelfest.de. Zudem ist das Wiesenviertelfest in den diversen Sozialen Medien (Facebook und Instagram) vertreten, wo regelmäßig Neuigkeit zu Musikern, Künstlern und weitere Informationen veröffentlicht werden.
Was kostet es die Besucher? Der Eintritt ist und bleibt auch in diesem Jahr frei! Ein herzliches Dankeschön an die große Anzahl an Sponsoren – allen voran der GLS Bank und der LichSchall GmbH – und vieler engagierter anderer Unterstützter, die das ermöglicht haben.

Quelle: Presseinformation, Isabel Loh und Maren Bendel, Wiesenviertel e.V.