Dienstfahrten: Stadt Herdecke setzt auf Elektroautos

Freuen sich über die neuen Elektroautos: Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster, Fabian Haas (Stadt Herdecke) und Iris Wasser (DSW21)./Foto: Stadt Herdecke

Für kurze Strecken in der Herdecker Innenstadt sind die beiden neuen Elektro-Smarts der Stadtverwaltung wie geschaffen. Mit Unterstützung des Versorgungsunternehmens DEW21 wurden die Modelle „Forfour“ und „Fortwo“ auf Leihbasis angeschafft.

Wenn die Mitarbeiter der Stadtverwaltung zu Außenterminen müssen, greifen sie demnächst auf die Elektroautos zurück. „Wir sind sehr erfreut darüber, dass uns die DEW21 unterstützt. Die neuen Fahrzeuge sind für Kurzstrecken optimal“, freut sich Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster.

Übrigens: Im Herdecker Stadtgebiet gibt es insgesamt drei jederzeit öffentlich zugängliche Ladestationen: Am Rathaus, am Bahnhof und am Koepchenwerk. Beim Nissan-Autohaus Möller im Gewerbegebiet Gahlenfeld können Kunden kostenlos sowie externe Besucher kostenpflichtig ihre Fahrzeuge während der Öffnungszeiten aufladen.

Stichwort Ladesäulen am Rathaus

Betreiber ist DEW 21. Genutzt werden können Ladestekcer Typ 2 22 kW sowie Schukostecker bezahlt wird mit Ladekarten mit RFID-Chip oder mit QR-Code und direct payment. Der Preis berechnet sich nach den individuellen Konditionen des Ladekartenanbieters. E-Autofahrer, die direkt bezahlen (Direct Payment), können ihr Auto für rund 4,70 Euro volltanken. DEW21-Energie-Kunden tanken eine Stunde lang kostenfrei.

Quelle: Presseinformation der Stadt Herdecke