Eisenbahnmuseum Bochum präsentiert sein neues Empfangsgebäude

Zwei Jahre wurde am neuen Gebäude gebaut, wer hierduch das Museum betritt, findet auch die Drehscheibe vor dem Lokschuppen.

Zwei Jahre wurde am neuen Gebäude gebaut, wer hierduch das Museum betritt, findet auch die Drehscheibe vor dem Lokschuppen.

Nach knapp zweijähriger Bauzeit wurde das neue Empfangsgebäude des Eisenbahnmuseums Bochum am vergangenen Wochenende offiziell an das Museum übergeben. Rund 5,4 Millionen Euro hatte das Projekt gekostet. Entstanden ist ein neues Gebäude von 60 Metern Länge sowie ein 70 Meter langer Bahnsteig.

Das Bauprojekt gehörte zu den Premium-Projekten des Bundes für sein Programm "Nationale Projekte des Städtebaus". Neben dem Bau des neuen Empfangsgebäudes mit Museumsbahnsteig förderte der Bund auch den Grunderwerb der Flächen durch den Regionalverband Ruhr (RVR).

Das Eisenbahnmuseum ist einer der Ankerpunkte der Route Industriekultur.

Weitere Informationen unter www.eisenbahnmuseum-bochum.de.

Quelle: idr-Nachrichtendienst, Herausgeber Regionalverband Ruhr, Essen