EN-Sportler: Entscheidungen sind gefallen, Bürgersportler fehlt noch

Die Sportler, die in diesem Jahr den Sprung auf das Podest der EN-Sportler-Ehrung geschafft haben, stehen fest. Ein Geheimnis ist aber noch, an wen Bronze, Silber und Gold gehen werden./Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

Wie immer bietet der EN-Sportabend auch 2018 neben den Ehrungen ein sportliches Rahmenprogramm./Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

Erfolgreiche und auch mit Medaillen versehene Teilnahmen an Welt- und Europameisterschaften, Deutsche Meistertitel und Topplätze bei internationalen Turnieren, jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement als Schiedsrichter, im Vereinsvorstand oder in der Nachwuchsförderung - schon ein flüchtiger Blick auf die Erfolge der Einzel- und Mannschaftssportler zeigt, wie hoch die Latte für die Aktiven lag, um von der Jury für den Titel „EN-Sportler 2017“ nominiert zu werden.

Der Aufruf der Kreisverwaltung, Aktive aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis vorzuschlagen, stieß auch bei Auflage Nummer 15 auf große Resonanz. Die Jury hatte die Qual der Wahl unter fast 80 Anregungen. In insgesamt sieben Kategorien galt es, sich auf jeweils drei Vorschläge zu verständigen, die im Titelrennen bleiben

Titelvergabe bleibt bis Mitte März ein Geheimnis

„Neben den Leistungen war auch in diesem Jahr wieder die Bandbreite der Sportarten beeindruckend. Die Palette reicht von Fußball, Baseball und Judo über Ski, Turnen und Leichtathletik bis hin zu Basketball, Schießen und Handball“, berichtet Daniel Wieneke, Fachbereichsleiter Finanzen, Kreisentwicklung und Bildung der Kreisverwaltung, aus der Jurysitzung.

Welche Nominierten welche Plätze auf dem Siegertreppchen erreicht haben, wer am Ende quasi Bronze, Silber oder Gold erhält, das wird bis zur Ehrungsveranstaltung am Dienstag, 13. März, in der die Schwelmer Dreifachsporthalle an der B7 ein Geheimnis bleiben. „Alle Gäste des EN-Sportabendes dürfen sich auf eine unterhaltsame, sportliche und spannende Veranstaltung freuen“, kündigt Wieneke an.

Achtköpfige Jury hatte die Qual der Wahl

Wie in den Vorjahren sind nach der Juryentscheidung die Bürger nach ihrer Meinung gefragt. Sie können mit ihrer Stimme den „EN-Bürgersportler“ wählen. Auf dem entsprechenden Stimmzettel, der in Kürze an dieser Stelle zu finden ist, stehen die jeweils drei Erstplatzierten der Kategorien Sportlerin ab und unter 18 sowie Sportler ab und unter 18 Jahren zur Wahl. Die Stimmabgabe ist bis Anfang März möglich.

Die Wahl der EN-Sportlerinnen und Sportler des Jahres ist eine Veranstaltung des Ennepe-Ruhr-Kreises unter der Schirmherrschaft von Landrat Olaf Schade. Zur Jury zählten in diesem Jahr die stellvertretenden Landräte Sabine Kelm-Schmidt, Walter Faupel und Jörg Obereiner, Matthias Kiehm und Philipp Topp (Kreissportbund Ennepe-Ruhr) sowie Daniel Wieneke (Ennepe-Ruhr-Kreis) und Stefan Scherer (Westfalenpost).

Folgende Aktive sind für die Sportlerwahl nominiert (alphabetische Reihenfolge)

Sportlerin U18
Carlotta Fege (Handball, Borussia Dortmund, Wohnort Witten)
Lena Laska (Rudern, RC Westfalen 1929 Herdecke, Wohnort Dortmund)
Kaja Reinhardt (Schwimmen, SG Dortmund, Wohnort Herdecke)

Sportler U18
Jendrik Lange (Turnen, TuS Witten-Stockum, Wohnort Breckerfeld)
Jonas Schreiber (Judo, Sport-Union Annen, Wohnort Köln
Jonas Wolf (Leichtathletik, LGO Dortmund, Wohnort Hattingen)

Sportlerin ab 18
Monika Büdenbender (Schießen, Milsper Schützenverein, Wohnort Ennepetal)
Patricia de Graat (Leichtathletik, TSV 1863 Herdecke/LGO Dortmund, Wohnort Herdecke)
Sarah Mäkelburg (Judo, Sport-Union Annen, Wohnort Witten)

Sportler ab 18
Adam Jurezko (Ringen, KSV Witten, Wohnort)
Andreas Sander (Ski Alpin, SG Ennepetal, Burgberg)
Johannes Weißenfeld (Rudern, RC Westfalen 1929 Herdecke, Wohnort Herdecke)

Mannschaft U18
Ruder Club Witten (Rudern , Zweier, Annika Steinau/Marie Treppke)
Ruder Club Witten/RC Magdeburg (Rudern Doppelzweier, Simon Schlott/Jan Berend)
Sport-Union Annen (Judo, männliche U18)

Mannschaft ab 18
EN-Baskets (Basketball, 1. Herrenmannschaft)
Ennepetal Raccoons (Baseball, 1. Herrenmannschaft)
Kanu- Club Witten (Drachenboot)

Ehrenamt
Jürgen Homberg (TSG Sprockhövel)
Klaus Nehring (TG Rot-Weiß Hattingen)
Walter Wasmuth (SSV Hattingen)