Ennepetal druckt klimafreundlich

Übergabe der Urkunde durch Jörg Mehlgarten an IT-Leiterin Petra Bente./Foto: Stadt Ennepetal

Aus der Hand von Gebietsverkaufsleiter Jörg Mehlgarten erhielt die Stadt Ennepetal jetzt eine Urkunde für klimafreundliches Drucken in den vergangenen 18 Monaten. Stadtverwaltung und Stadtbetrieben ist es in dieser Zeit gelungen, 4,29 Tonnen Kohlendioxid zu kompensieren.

Der Weg dorthin: Beim Einsatz von Original-Toner für die Kyocera-Laserdrucker wird durch die Zusammenarbeit zwischen Kyocera und dem Unternehmen myclimate die Menge an Kohlendioxid kompensiert, die bei Rohstoffgenerierung, Produktion, Verpackung, Transport und Verwertung der Toner entsteht.

Öfen in Kenia als Kompensation

Dabei setzt myclimate auf folgendes Klimaschutzprojekt: Das Unternehmen fördert die Verbreitung von effizienten Kochern in den ländlichen Gemeinden des SiayaGebietes im Westen von Kenia. Die bisher entstandenen 17.000 Öfen benötigen nicht nur bis zu 50 Prozent weniger Holz, sondern emittieren auch deutlich weniger Ruß: Durch die lokale Produktion der Kocher sind zudem über 100 feste Arbeitsplätze entstanden.

Derzeit sind Stadtverwaltung und Stadtbetrieben sowie in allen Nebenstellen rund 370 Laserdrucker im Einsatz. Etwa 40 Prozent davon sind Kyocera -Drucker.

Quelle: Presseinformation der Stadt Ennepetal