Erzieherausbildung: Berufskolleg des Kreises und Stadt kooperieren

Mechthild Böker, Schulleiter Holger Hoffmann, Frank Mielke und Nicole Böker, Abteilungsleiterin Kindertagesbetreuung der Stadt Hattingen, freuen sich auf die Kooperation und erhoffen sich Impulse für die Erzieherausbildung./Foto: Stadt Hattingen

Mechthild Böker, Schulleiter Holger Hoffmann, Frank Mielke und Nicole Böker, Abteilungsleiterin Kindertagesbetreuung der Stadt Hattingen, freuen sich auf die Kooperation und erhoffen sich Impulse für die Erzieherausbildung./Foto: Stadt Hattingen

Das Berufskolleg Hattingen des Ennepe-Ruhr-Kreises bietet in Kooperation mit der Stadt ab dem kommenden Schuljahr eine praxisintegrierte Ausbildung für Erzieher an.

Ausgangslage für das Projekt „PIA“ (Praxisintegrierte Ausbildung) ist der steigende Fachkräftebedarf in Kindertagesstätten und im offenen Ganztag. Das Berufskolleg und die Stadt gehen das Thema offensiv an und werden in Zukunft gemeinsam Erzieher ausbilden. Ein Kooperationsvertrag wurde bereits unterzeichnet.

„Wir haben dringenden Handlungsbedarf. Aufgrund von Fluktuation und Erkrankungen mussten wir zeitweise sogar schon Gruppen schließen", erklärt Frank Mielke, Fachbereichsleiter Personal und Kämmerer der Stadt Hattingen.

Projekt soll neue Zielgruppen ansprechen

Hattingen ist kein Einzelfall. Laut einer Bertelsmann-Studie fehlen in Nordrhein-Westfalen 16 000 Erzieher. Deutschlandweit werden es in der frühkindlichen Bildung bis 2025 rund 191.000 Fachkräfte sein.

Das Ziel der Kooperation ist es, die Ausbildung attraktiver zu gestalten und neue Zielgruppen für das Berufsfeld zu gewinnen. „Mit ´PIA´ wird es möglich, Schule und Praxis enger zu verzahnen. Der Wechsel zwischen Lerneinheiten und Praxis findet bei gleichen Unterrichtsinhalten regelmäßiger als im klassischen Ausbildungssystem statt“, sagt Mechthild Böker, Abteilungsleiterin für Sozialpädagogik am Berufskolleg Hattingen.

Klare Unterschiede zum klassischen Modell

Klassisch bedeutet: Auf zwei Jahre Vollzeit-Schule folgt ein einjähriges Berufspraktikum „PIA" ist hingegen mit einer dreijährigen Ausbildung im dualen System vergleichbar. Die Auszubildenden haben in dieser Zeit einen festen Betrieb, erhalten eine Vergütung und erlangen nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung automatisch die staatliche Anerkennung als Erzieherin oder Erzieher.

Der Unterricht findet an regelmäßigen wöchentlichen Unterrichtstagen statt, an den übrigen Tagen und in der Ferienzeit stehen die Auszubildenden im Rahmen ihrer wöchentlichen Arbeitszeit im Umfang von 19,5 Stunden der ausbildenden Einrichtungen zur Verfügung.

Vorteil Vergütung

Einen Vorteil sehen die Kooperationspartner in der monatlichen Ausbildungsvergütung. Diese beträgt im ersten Jahr 1.450 Euro und steigt auf 1.800 Euro im dritten. Demgegenüber müssen die Schüler in der klassischen Ausbildungsform in den ersten zwei Jahren ohne Gehalt auskommen und die Schulzeit selbst finanzieren.

Hattingen als Träger des „Praxisintegrierten Ausbildung“ sieht Chancen auf diesem Weg zusätzliches Personal zu gewinnen. „Wir hoffen natürlich, dass die Auszubildenden nach den drei Jahren weiterhin in Hattingen bleiben und es uns gelingt, angehende Erzieher dauerhaft an unsere Kitas zu binden", so Mielke. Für das Zahlen der Vergütung erhält die Stadt Zuschüsse aus Bundesmitteln.

Aufnahme startet im Februar

„Wer sich für die Praxisintegrierte Ausbildung interessiert, kann sich bereits jetzt bei allen anerkannten sozialpädagogischen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie bei Trägern der Eingliederungshilfe um einen Ausbildungsplatz bewerben", macht BK-Leiter Holger Hoffmann deutlich. Natürlich unterstütze die Schule Interessierte bei Suche und Wahl einer geeigneten Ausbildungsstelle. Das formale Aufnahmeverfahren mit einer Online-Anmeldung läuft dann im Februar. Die endgültige Zusage kann erfolgen, wenn ein Ausbildungsvertrag vorliegt.

Ansprechpartnerin für Interessierte ist Mechthild Böker, Abteilungsleiterin für Sozialpädagogik am Berufskolleg Hattingen, Email: m.boeker@bk-h.de.

Quelle: Presseinformation der Stadt Hattingen