Hattingen: Stadtverwaltung öffnet schrittweise

Sechs Wochen lang haben die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Hattingen hinter verschlossenen Türen für die Bürger gearbeitet. Die Beschäftigten waren bis auf Ausnahmen nur per Telefon, Mail und Post erreichbar. Das wird sich ab Montag, 4. Mai, sukzessive ändern.

„Wir möchten auch den direkten Kontakt wieder ermöglichen", kündigt Bürgermeister Dirk Glaser an. „Sollte eine telefonische Beratung nicht ausreichen und ein Besuch bei der Stadtverwaltung nötig sein, wird das durch die jeweiligen Fachbereiche über Terminvergaben geregelt. Selbstverständlich unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen zum Schutz der Bürger sowie der Beschäftigten. Abstand muss eingehalten werden, Mund- und Nasenschutze für Beschäftigte und Besucher sollten selbstverständlich sein.“

Einiges ohne Termin möglich

Im Moment werden die Büros mit Hochdruck für den Publikumsverkehr vorbereitet und zum Beispiel mit Plexiglasabschirmungen ausgestattet. Um „Begegnungsverkehr“ zu vermeiden und Sicherheitsabstände einzuhalten, werden Abstandsmarkierungen angebracht und Ein- und Ausgänge neu markiert.

Ohne Termin können ab Montag im Foyer Restmüllsäcke, Grünabfallsäcke und Biomüllbeutel zu den üblichen Öffnungszeiten der Verwaltung gekauft werden. Auch für den Fensterschalter am Bürgerbüro ist kein Termin erforderlich.

Stadtbibliothek  öffnet auch wieder

Dort werden Dienstleistungen für dringende Angelegenheiten angeboten. Dazu zählen das Abholen von Reisepässen und Personalausweisen, Ummeldungen innerhalb Hattingens sowie Meldebescheinigungen und Führungszeugnisse. Der Schalter ist montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr geöffnet.

Auch die Stadtbibliothek öffnet am Montag, 4. Mai. Auch dort gelten besonderen Hygienemaßnahmen. Die Öffnungszeiten lauten Mo, Di, Do, Fr. 10 - 16 Uhr und Sa 10 - 14 Uhr.

Quelle: Presseinformation der Stadt Hattingen