Impfbus: Tausendste Impfung in Gevelsberg

Impfbus in Hattingen

Archivbild: Der Impfbus vor dem Rathaus in Hattingen.

Plakat Impfbus

Eine Anmeldung ist für die Impfung im Bus nicht notwendig.

Im Impfbus des Ennepe-Ruhr-Kreises wurden bereits über 1.000 Impfungen verabreicht. Die Tausender-Marke hat die Besatzung an der zehnten Station in Gevelsberg geknackt. Am Ennepebogen holten sich am Montag insgesamt 107 Bürgerinnen und Bürger ihren Piks ab.

Weitere Station in Breckerfeld

In Summe wurden bisher 1.004 Impfungen im Bus durchgeführt. Die Bilanz für die einzelnen Städte: 182 in Witten, 111 in Hattingen, 88 in Herdecke, 122 in Wetter, 76 in Sprockhövel, 89 in Schwelm, 56 in Ennepetal, 94 in Breckerfeld, 79 in Bochum am Kemnader See und 107 in Gevelsberg.

In Breckerfeld ist eine weitere Station hinzugekommen. Am Freitag, 30. Juli, können sich die Besucher des Wochenmarkts zwischen 13 und 18 Uhr spontan und ohne Termin impfen lassen.

Stichwort weitere Route

  • Mittwoch, 28. Juli, in Hattingen: 9 bis 18 Uhr vor der „Beratungsstelle Arbeit“ des Vereins HAZ Arbeit + Zukunft, Walzwerk 19.
     
  • Donnerstag, 29. Juli, in Witten: 9 bis 18 Uhr vor der Volkshochschule, Holzkampstraße 7.
     
  • Freitag, 30. Juli, in Breckerfeld: 13 bis 18 Uhr am Wochenmarkt, Nebenplatz Markt/Frankfurter Straße.
     
  • Samstag, 31. Juli, in Hattingen: 9 bis 14 Uhr vor dem Reschop Carré, Reschop-Carré-Platz 1.

Alle Stationen werden auf der Internetseite der Kreisverwaltung fortlaufend aktualisiert. Direktlink: enkreis.de/gesundheitsoziales/gesundheit/faq-corona/impfbus-standorte

Für alle mobilen Impfangebote gilt: Es steht ausreichend mRNA- und Vektor-Impfstoff zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Jeder, der mindestens 16 Jahre alt ist und ein Ausweisdokument mitbringt, kann sich impfen lassen. Wenn möglich, sollte auch der Impfausweis mitgebracht werden. Im Impfbus können QR-Codes für die digitalen Impfnachweise erstellt werden.