Impfbusse überwinden am Wochenende Grenzen

Impfbus

Nächster Halt: Kemnader See.

Impfung mit Seeblick: Der Impfbus des Ennepe-Ruhr-Kreises steht am Sonntag, 25. Juli, von 9 bis 15 Uhr am Kemnader See. Um möglichst viele Spaziergänger und Ausflügler zu erreichen, wurde als Standort der geschotterte Parkplatz in Höhe Hevener Str. 335 auf Bochumer Stadtgebiet gewählt.

Der Grenzübertritt in Zusammenarbeit mit der Freizeitgesellschaft Metropole Ruhr mbh macht aus Sicht der Organisatoren Sinn. Dieses Parkgebiet wird von Besuchern erfahrungsgemäß deutlich stärker genutzt als die Fläche direkt am Freizeitbad. Zur Immunisierung eingeladen sind alle, die sich impfen lassen möchten.

Impfangebot kommt direkt zu den Menschen

„Unser Halt an einem der beliebtesten Ausflugsziele der Region an der Kreisgrenze sowie an der Stadtgrenze Witten/Bochum bringt das Impfangebot erneut direkt zu den Menschen. Wir hoffen auf gutes Wetter und eine sehr gute Resonanz. Nach wie vor leistet ja jede Impfung einen wichtigen Beitrag, um die Corona-Pandemie bewältigen zu können“, wirbt Landrat Olaf Schade. Gemeinsam mit Lars König, Bürgermeister der Stadt Witten, wird er den Impfbus am Sonntagmittag besuchen.

Fußball-Benefiz-Turnier am Samstag

Bereits am Samstag wird der Impfbus aus dem Kreis Mettmann auf der Sportanlage des SuS Niederbonsfeld in Hattingen zu Gast sein. Die Aktion findet im Rahmen eines Fußball-Benefiz-Turniers zugunsten der vom Hochwasserbetroffenen in Velbert-Langenberg statt. Die Impfbustüren stehen allen Interessierten während der Turnierdauer offen.

Als Gäste werden auch Landrat Olaf Schade und Hattingens Bürgermeister Dirk Glaser sowie Nils Hanheide, Ordnungsdezernent und Krisenstabsleiter Kreis Mettmann, und Velberts Bürgermeister Dirk Lukrafka gegen 12:30 Uhr vor Ort sein.

Gelebte Solidarität

„Mit unserem Besuch wollen wir diese tolle Idee des SuS Niederbonsfeld unterstützen und die über die Kreisgrenzen hinweg gelebte Solidarität würdigen. Gleichzeitig werben wir natürlich auch für die so wichtige Impfung gegen Corona. Selten konnte man eine Spielpause sinnvoller nutzen“, so Schade.

Stichwort Zwischenbilanz und weitere Route

Noch bis 18 Uhr steht der Impfbus am heutigen Donnerstag auf dem Märkischen Platz in Schwelm. Dort haben sich in den ersten drei Stunden bereits 32 Bürgerinnen und Bürger impfen lassen. Bis Donnerstagmittag (Stand: 12 Uhr) haben insgesamt 611 Menschen eine Impfung im Bus erhalten. Die Bilanz für die einzelnen Städte: 182 in Witten, 111 in Hattingen, 88 in Herdecke, 122 in Wetter, 76 in Sprockhövel.

  • Freitag, 23. Juli, in Ennepetal: 9 bis 18 Uhr am Freibad „Platsch“, Mittelstraße 108.
  • Samstag, 24. Juli, in Breckerfeld: 9 bis 13 Uhr am Windmühlen-Center, Windmühlenstraße 18-28.
  • Sonntag, 25. Juli, an der Stadtgrenze Bochum/Witten: 9 bis 15 Uhr am Kemnader See, Schotterparkplatz nahe Hevener Straße 335 in 44801 Bochum.
  • Montag, 26. Juli, in Gevelsberg: 9 bis 18 Uhr am Ennepebogen.

Für alle mobilen Impfangebote gilt: Es steht ausreichend mRNA- und Vektor-Impfstoff zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Jeder, der mindestens 16 Jahre alt ist und ein Ausweisdokument mitbringt, kann sich impfen lassen. Wenn möglich, sollte auch der Impfausweis mitgebracht werden. Im Impfbus können QR-Codes für die digitalen Impfnachweise erstellt werden.