Klare Worte gegen Nationalismus und Rassismus

Der Schwelmer Bahnhof, hier der Busbahnhof auf dem Vorplatz, wurde jetzt beschmiert./Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

Der Schwelmer Bahnhof, hier der Busbahnhof auf dem Vorplatz, wurde jetzt beschmiert./Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

Am und im Schwelmer Bahnhofsgebäude wurden Wände und die Fassade mit antisemitischen und nazistischen Parolen beschmiert. Zusammen mit Bürgermeisterin Gabriele Grollmann-Mock machte sich Landrat Olaf Schade ein Bild von den Verunstaltungen.

Beide verurteilen das, was sie sehen mussten, aufs Schärfste: „Wir sind eine demokratische Bürgergesellschaft, in der einer für den anderen einsteht, und lassen uns nicht auseinanderdividieren. Dies haben zuletzt der Solidaritätsmarsch zur Schwelmer Moschee und die Gedenkfeiern zum Volkstrauertag gezeigt. Hier wie dort wurden unmissverständliche Worte gegen Nationalismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit gesprochen.“

Die Schmierereien, die viele Bürger empören, sollen so schnell wie möglich entfernt werden. Der Staatsschutz ermittelt.

Quelle: Presseinformation der Stadt Schwelm