Kultur: Fördermittel für lokale Projekte

Archivbild

Dem Ennepe-Ruhr-Kreis stehen in diesem Jahr Fördermittel für Kulturprojekte in Höhe von insgesamt 40.000 Euro zur Verfügung. Lokale Kunst- und Kulturschaffende können ab sofort Anträge stellen.

Gruppen, die eine Zuwendung über 5.000 Euro wünschen, sollten besonders schnell sein. Entsprechende Anträge für das Jahr 2022 müssen bis zum 15. Februar eingehen. Für niedrigere Förderbeträge lautet die Frist 1. November. Die Zuwendungen betragen maximal 70 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten wie beispielsweise Miet- oder Honorarkosten.

Zuwendungsvoraussetzungen

Gefördert werden Maßnahmen, die eine überregionale Ausstrahlung haben und für den Ennepe-Ruhr-Kreis bedeutsam sind. So müssen mindestens 3 Akteure aus 2 kreisangehörigen Städten beteiligt sein. Das Projekt muss zudem einer breiten Öffentlichkeit zugänglich sein und im Kreisgebiet durchgeführt werden. Zur konkreten Ausdrucksform gibt es keine Vorgaben – von bildender Kunst über Literatur, Medien und Musik bis hin zu Tanz und Theater sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Das Antragsformular und die Kulturförderrichtlinie finden sich auf der Webseite der Kreisverwaltung: Kulturförderung (enkreis.de)

Stichwort Kulturförderrichtlinie

Der Kreistag hat im Dezember eine Kulturförderrichtlinie beschlossen, die im Januar in Kraft getreten ist. Ziele sind die Förderung der kulturellen Bildung der Bürgerinnen und Bürger sowie die Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements und der interkommunalen Zusammenarbeit. Die Kulturförderung ist kreisbezogen und ergänzt und unterstützt die Kulturangebote in den kreisangehörigen Städten.