Liebe, Sexualität und Aids: Beraterinnen Trio informiert

Stehen mit Rat und Informationen zur Verfügung: Geraldine Dura, Maike Sowade und Claudia Schonheim/Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

Geraldine Dura und Claudia Schonheim - dieses Duo ist vielen bekannt, die im Ennepe-Ruhr-Kreis Informationen rund um Sexualität, Liebe, Beziehungen, Gefühle und Körper sowie HIV/AIDS und weitere sexuell übertragbare Erkrankungen und Infektionen suchen. Mit Maike Sowade haben die beiden seit einiger Zeit eine neue Mitstreiterin an ihrer Seite.

Während Dura und Sowade als Youthworkerinnen der pro familia Beratungsstellen Schwelm und Witten im Einsatz sind, ist Schonheim AIDS-Beraterin des Ennepe-Ruhr-Kreises. „Struktur sowie die Zusammenarbeit der beiden Beratungsstellen und Kreisverwaltung haben sich bewährt. Hier werden wir auch in der neuen personellen Zusammensetzung anknüpfen“, kündigt das Trio an. Gemeinsame Aktionen sind unter anderem rund um den Tag der sexuellen Gesundheit am 4. September sowie den WeltAidsTag am 1. Dezember geplant.

Aktionen zum WeltAidsTag

In den Vorjahren gab es zum WeltAidsTag beispielsweise Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit den Berufskollegs des Ennepe-Ruhr-Kreises. „Wir haben uns mit einigen Schülerinnen und Schülern intensiv zum Thema HIV und AIDS auseinandergesetzt und sie zu Multiplikatoren ausgebildet. Die Teilnehmenden haben dann an ihrer Schule Aktionen wie Quizduell, Kondomführerschein und Glücksrad durchgeführt und so ihre Mitschüler angesprochen, informiert und sensibilisiert“, berichtet Schonheim.

Ihr Arbeitsalltag in der Wittener Nebenstelle der Kreisverwaltung wird bestimmt durch Beratungen rund um HIV, AIDS und weiteren sexuell übertragbaren Infektionen inklusive anonymer Tests. Dura und Sowade setzen hier andere Schwerpunkte. Sie bieten im Bereich Youthwork/Sexualpädagogik über das Jahr zahlreiche Veranstaltungen an. Zielgruppe sind in erster Linie Jugendliche und junge Erwachsene, immer geht es um die Themen Liebe, Sex und Co.

Von Einzelberatung bis Projekte in Schulen

„Wir werden beispielsweise von weiterführende Schulen, Jugendzentren und Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen angesprochen oder betreuen fortlaufend Projekte in Schulen. Wir bieten den jungen Menschen damit die Räume, um ihre Frage rund um Sexualität ansprechen zu können“, so die Sexualpädagoginnen.

Auch Termine zu Einzelberatungen bieten die beiden an. In Schwelm kann, neben den face to face-Beratungen, die Telefonsprechstunde (mittwochs 15 bis 16 Uhr, Tel.: 02336/443640) genutzt werden. In der pro familia Beratungsstelle in Witten öffnen sich ebenfalls mittwochs zwischen 15 und 17 Uhr die Türen für die Jugendsprechstunde.

„Nur Mut“, lautet die Aufforderung von Dura und Sowade an die Jungen. „Ja, wir sind Frauen und natürlich wäre es anders, wenn Jungen ihre Fragen an männliche Sexualpädagogen stellen könnten. Aber selbstverständlich sind bei uns beide Geschlechter an der richtigen Beratungsadresse.“

Stichwort Beratungsstellen

Ennepe-Ruhr-Kreis, Nebenstellen Witten, Schwanenmarkt 5-7
Aids-Beraterin Claudia Schonheim, Telefon 02302/922 278, Email: c.schonheim(at)en-kreis.de
Sprechstunde dienstags 14 bis 15.30 Uhr sowie nach Vereinbarung

pro familia Beratungsstelle Schwelm, Wilhelmstr. 45 (Ibach-Haus), Schwelm
Geraldine Dura, Telefon: 02336/443640, Email: en-suedkreis(at)profamilia.de

pro familia Beratungsstelle Witten, Annenstr. 120, Witten
Maike Sowade, Telefon: 02302/699190, Email: witten(at)profamilia.de