Projekt „GesundEN“: Zweiter Runder Tisch in Breckerfeld

Beim ersten runden Tisch 2021 haben 38 Bürgerinnen und Bürger Ideen entwickelt, um das Wohlbefinden von Senioren zu steigern.

GesundEN in Breckerfeld

2021 begrüßten Pfarrer Paul-Gerhard Diehl, Bürgermeister André Dahlhaus und Projektkoordinatorin Franziska Wellmann-Peters die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Breckerfeld.

Der Ennepe-Ruhr-Kreis, die Stadt Breckerfeld und die evangelische Jakobus-Kirchengemeinde laden zum zweiten Runden Tisch „Gesundheit“ in Breckerfeld ein. Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, eigene Ideen zur verbesserten Gesundheit und Lebensqualität in ihrer Stadt einzubringen. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 1. Juni, statt. Treffpunkt ist um 17 Uhr das Martin-Luther-Haus.

Gesundheitsförderung für Ältere

Bei der Auftaktveranstaltung des Projektes „GesundEN“ und dem ersten runden Tisch stand ein Thema besonders im Vordergrund: Gesundheitsförderung für ältere Bürgerinnen und Bürger. Zusammen mit „GesundEN“ wurde daraufhin das Projekt „Gesund in Breckerfeld“ entwickelt, das dem Wohl der Seniorinnen und Senioren dienen soll. Projekt-Koordinatorin ist die Breckerfelderin Ursula Jakobs.

„Vom Handarbeitstee über Ausflüge mit E-Bikes bis hin zu Gesprächsrunden mit Bürgermeister André Dahlhaus hat Ursula Jakobs innerhalb eines Jahres schon viele Ideen in die Tat umgesetzt“, freut sich Franziska Wellmann-Peters, Projektkoordinatorin von „GesundEN“. Nun sind weitere Impulse der Bürgerinnen und Bürger für mehr Gesundheit und eine verbesserte Lebensqualität gefragt.

Anmeldung bis 27. Mai

Die Veranstalterinnen bitten um eine verbindliche Anmeldung bis Freitag, 27. Mai. Möglich ist dies per E-Mail (F.Wellmann-Peters@en-kreis.de) oder Telefon (02336/932676). Eine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung ist leider nicht möglich.

Stichwort GesundEN

Mit „GesundEN“ sollen im Ennepe-Ruhr-Kreis neue Wege der Gesundheitsförderung und Prävention erprobt werden. In allen neun Städten sind Bürgerinnen und Bürger eingeladen, Projekte zu entwickeln, die zu ihren Stadtteilen passen. Gleichzeitig werden sie eingebunden, um ein kreisweites Präventionskonzept zu erarbeiten.

Das Projekt wird vom Landeszentrum für Gesundheit NRW mit 220.000 Euro gefördert. Wer Fragen rund um „GesundEN“ hat, wendet sich an Projektkoordinatorin Franziska Wellmann-Peters: Telefon 02336 932676, Email f.wellmann-peters@en-kreis.de.

Stichwort „Gesund in Breckerfeld“

Bereits im Dezember 2019 hatten die Stadt Breckerfeld und die evangelische Kirchengemeinde das Thema Gesundheitsförderung für Ältere im Blick. Dazu stellten sie bei den Krankenkassen einen Projektantrag, um eine Projektförderung nach dem Präventionsgesetz über die Landesrahmenvereinbarung auf den Weg zu bringen.

Dieser wurde im März 2021 bewilligt, am 1. Mai 2021 ging das Projekt an den Start.