Ruhrtalstrecke: Eisenbahnmuseum ist unterwegs

Nach rund 980 Arbeitsstunden der ehrenamtlichen Helfer sowie einer erfolgreich absolvierten Hauptuntersuchung kann der Wismarer Schienenbus wieder auf die Strecke./Foto: Eisenbahnmuseum Bochum

Nach dem die RuhrtalBahn GmbH ihre Fahrten eingestellt hat, hält das Eisenbahnmuseum Bochum seinen Fahrplan auf der Ruhrtalbahn aufrecht.

Das bedeutet: Bis Oktober ist am jeweils ersten Sonntag des Monats der Museumszug mit unterschiedlichen Lokomotiven und am zweiten Samstag der Wismarer Schienenbus unterwegs. Befahren wird die Strecke zwischen dem Eisenbahnmuseum und Wengern-Ost.

Zahlreiche Haltepunkte

Auf der malerischen Eisenbahnstrecke, die ein Stück weit den RuhrtalRadweg begleitet, halten die historischen Eisenbahnfahrzeuge unter anderem an beliebten Ausflugszielen wie der Henrichshütte, dem Kemnader See, der Ruine Hardenstein und der Zeche Nachtigall.

Fahrkarten gibt es beim Schaffner im Zug. Informationen zum Fahrplan und den Freizeitmöglichkeiten entlang der Strecke finden sich unter www.eisenbahnmuseum-bochum.de.

Quelle: Presseinformation des Eisenbahnmuseums Bochum