Sportförderprogramm: Topf ist zur Hälfte leer

Das Sport-Förderprogramm 1000x1000 kommt gut an: Innerhalb von sechs Wochen wurde gut die Hälfte der vorhandenen zwei Millionen Euro abgerufen. Darauf weist jetzt der Kreissportbund EN hin.

Anträge sind noch bis zum 9. September möglich. Wer gefördert werden möchte, sollte aber beachten. Die Anträge werden in einem laufenden Verfahren solange bewilligt, wie noch Gelder vorhanden sind. Eine zeitnahe Antragstellung kann sich also lohnen. Ausgezahlt wird ab Ende November.

Geld gibt es auch rückwirkend

„Sportvereine können sich mit bis zu drei Projekten aus unterschiedlichen Themenfeldern bewerben und somit im Optimalfall insgesamt 3.000 Euro erhalten“, heißt es vom KSB EN. Alle Informationen und das Antragsformular finden sich hier.

Ebenfalls wichtig: Gefördert werden kann vieles, was zwischen Anfang Januar und Ende Dezember diesen Jahres stattgefunden hat oder noch stattfinden wird. Mit anderen Worten: Vereine, die beispielsweise bereits Familiensportfeste oder Aktionstage angeboten haben, können auch rückwirkend Gelder erhalten.

Grundlage: Presseinformation des Kreissportbundes EN