Wetter: Rat setzt Zeichen der Solidarität

„Das ist ein Anschlag gegen unsere Stadt. Unsere Gedanken sind bei Mohammad Moussa Ahad und seiner Familie und den Bewohnern des Hauses", so Bürgermeister Frank Hasenberg. Er zeigt sich entsetzt und betroffen vom Brandanschlag im Lebensmittelmarkt an der Königstraße.

„Wetter ist eine weltoffene Stadt, in der wir das Miteinander leben. Ich hoffe, dass die Hintergründe dieses Anschlags zügig ermittelt und die Täter schnell gefasst werden."

Auch die politischen Parteien in Wetter sind angesichts des Anschlags entsetzt und werden ein einmütiges, deutliches Zeichen für die Menschlichkeit in Wetter setzen. Die Fraktionen des Rates erarbeiten eine gemeinsame Erklärung für die nächste Ratssitzung. Zudem wird die Ratssitzung unterbrochen, um mit einer gemeinsamen Aktion aller Ratsmitglieder Solidarität zu bekunden.

Quelle: Presseinformation der Stadt Wetter (Ruhr)