Wetter will „sicherer Hafen“ sein

Die Stadt Wetter (Ruhr) steht bereit, Wetter steht zu seiner Selbstverpflichtung über das „normale“ Kontingent hinaus zwei unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aufzunehmen. Als Mitglied der Initiative „Seebrücke/sicherer Hafen“ stehe man ganz besonders im Hinblick auf die derzeitigen Geschehnisse auf Lesbos zu dieser Zusage.

Weiter heißt es aus dem Rathaus: „Diese Aufnahmebereitschaft ist auf Landesebene beim zuständigen Minister Joachim Stamp und auf Bezirksebene eindeutig dokumentiert. Nichts desto trotz diskutiert die Verwaltung derzeit intern, inwiefern die Stadt bei den zuständigen Stellen auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene zusätzlich ´Druck machen´ und ihre Aufnahmebereitschaft weiter sichtbar machen kann.

Denn klar sei auch: Die Stadt sei darauf angewiesen, dass Bund und Land das Ganze auch umsetzen.

Weitere Informationen über die Initiative finden sich hier.

Quelle: Presseinformation  der Stadt Wetter (Ruhr)