Zentraler Südkreis-Standort: Kreispolizeibehörde startet Suche

Die Gebäude, in denen die Beschäftigten der Kreispolizeibehörde Schwelm an den Standorten Ennepetal, Gevelsberg, Schwelm und Wetter ihre Arbeitsplätze haben, entsprechen nicht mehr den Anforderungen.

Aus diesem Grund hatte das Land NRW der Behörde bereits im letzten Jahr den Weg für neue Räumlichkeiten geebnet. Damit verbunden ist die Absicht, Standorte zu zentralisieren und mehr Streifenwagen auf die Straßen zu bekommen.

„Wie bereits beim Neubau der Wache in Hattingen soll auch im südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis ein Anbieter gefunden werden, der alles rund um Grundstück und Gebäude regelt und anschließend als Vermieter auftritt“, gab Landrat Olaf Schade in seiner Rolle als Leiter der Kreispolizeibehörde den Startschuss für die Suche nach einem Investor.

Standort „rund um den Strückerberg"

Natürlich soll dieser ein Gebäude bauen, das den Vorgaben und Erfordernissen der Polizei entspricht und der Polizeiwache, der Leitstelle, der Direktion Kriminalität mit den Kriminalkommissariaten, den bisherigen Dienststellen im Kreishaus und der Direktion Verkehr ein zukunftssicheres Umfeld bietet.

Ebenso vorgeben ist auch der Standort. Er kann „rund um den Strückerberg“ in Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm liegen. Ziel ist der Einzug im April 2023, die Mietdauer beträgt mindestens 20 Jahre, könnte aber auch noch um weitere 5 Jahre verlängert werden.

Alle Einzelheiten zum laufenden, dem Vergabeverfahren vorgeschalteten EU-weiten Teilnahmewettbewerb finden sich unter www.evergabe.nrw.de.