Zu geringes Interesse: Autokino am „Impf-Drive in“ fällt aus

Ab Sonntag wird der „Impf-Drive-in" in Schwelm Geschichte sein. Die Nebenstelle des Impfzentrums war Ostern errichtet worden, jetzt wird sie vom THW wieder abgebaut.

Ab Sonntag wird der „Impf-Drive-in" in Schwelm Geschichte sein. Die Nebenstelle des Impfzentrums war Ostern errichtet worden, jetzt wird sie vom THW wieder abgebaut.

Erst die Corona-Schutzimpfung, dann Filmvergnügen im Autokino - so war der Plan für den Abschluss des „Impf-Drive-in“ in Schwelm. Daraus wird nun aber am Samstag nichts werden. Angesichts von nur zwei Anmeldungen - eine für jeden Film - haben sich die Verantwortlichen im Kreishaus zur Absage des Angebotes entschlossen.

Im Laufe der Woche hatte die Kreisverwaltung auf ihren Kommunikationskanälen - darunter auch die Kreis-App - für das kurzfristig organisierte Vorhaben geworben, die Medien hatten umfassend berichtet und auch das NRW Ministerium für Arbeit, Soziales und Gesundheit machte das Autokino auf seinen Social-Media-Kanälen zum Thema.

„Sehr schade“

„Leider ohne den von uns gewünschten Effekt und Erfolg. Nach nur zwei Anmeldungen innerhalb von Tagen war nicht damit zu rechnen, dass sich die Zahl der Interessenten bis Samstag noch deutlich erhöht. Schweren Herzens verzichten wir damit auf ´Film ab´. Sehr schade“, heißt es aus dem Kreishaus.

Die für das Autokino Angemeldeten erhalten alternativ eine Einladung ins Impfzentrum des Ennepe-Ruhr-Kreises in Ennepetal.